News sendenPDF öffnen

12.02.2018 14:10 Uhr - 1. Bundesliga - Vereine, red

Lübbecke mit "zwei sehr wichtigen Punkten", Stuttgart "sehr enttäuscht"

Aaron ZierckeAaron Ziercke
Quelle: Jenny Seidel
Einen 24:21-Sieg gegen den TVB 1898 Stuttgart holte sich der TuS N-Lübbecke am vergangenen Sonntag und verschaffte sich damit ein klein wenig Luft im Abstiegskampf. "Unsere Abwehr hat recht gut funktioniert. Und Peter Tatai im Tor war wieder toll in Form. Wir hätten in der ersten Hälfte cleverer agieren können, daher das 8:8 zur Pause. Nach dem 8:9-Rückstand gehen wir auf drei Tore in Front. Das hat uns ein bisschen Sicherheit gegeben. Danach lassen wir es aber auch wieder zu sehr schleifen", so TuS-Trainer Aaron Ziercke.

"Fehler passierten auf beiden Seiten. Man hat schon gesehen, dass es für beide Teams um einiges ging. Am Ende wollten wir den Sieg und haben ihn auch erzwungen. Diese zwei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten waren natürlich sehr wichtig. Deener Jaanimaa hat einen ordentlichen Einstand gezeigt. Weil die gegnerische Abwehr ihn oft fixiert hat, gab es umso mehr Platz für andere Spieler unserer Mannschaft", ergänzte Ziercke.

Peter Tatai im TuS-Gehäuse wurde zu einem der spielentscheiden Akteure, aber auch Lukasz Gierak kam in wichtigen Phasen der zweiten Halbzeit so richtig in Schwung, traf bei vier Würfen hintereinander auch viermal, davon zweimal schnurgerade ins lange Eck. Bei den Gästen zeigte Schlussmann Jonas Maier eine sehr gute erste Hälfte mit bis dahin acht Paraden und von rechts traf der Ex-Lübbecker Bobby Schagen - von einem verworfenen Siebenmeter abgesehen - bei seinen sechs weiteren Würfen sechsmal. Als es beim 22:21 (58. Minute) noch mal eng für den TuS wurde, netzten Kenji Hövels und Luka Rakovic ein. Die offene Manndeckung der Stuttgarter hatte nicht mehr den erwünschten Effekt gebracht.

Markus Baur, Trainer vom TVB Stuttgart: "Ich bin natürlich sehr enttäuscht. Dank unserer Abwehrleistung wäre heute mehr drin gewesen. Doch vorn haben wir es oft wieder hergegeben, schnelle Angriffe waren kaum bei uns zu sehen. Im Grunde haben aber beide Abwehrreihen gut gearbeitet, es gab viele Tore aus Distanzwürfen. Nach der 9:8-Führung kurz nach der Halbzeitpause schaffen wir es nicht, den Vorsprung bei Ballbesitz auszubauen. Daraufhin aber gelingen Nettelstedt vier Tore am Stück, das Match geht also in die andere Richtung. Das war ein Knackpunkt in dieser Partie. Diese Niederlage tut weh, aber wir krempeln die Ärmel hoch und wollen im nächsten Spiel vor allem im Angriff besser auftreten."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!



Männer · 1. Bundesliga · Saison 2017/2018
20. Spieltag · 11.02.2018 · 12:30 Uhr
TuS N-Lübbecke24:21
TVB 1898 Stuttgart
Kreissporthalle Lübbecke · Zuschauer : 1933
Live als TV oder Internet-Stream auf sky (Pay-TV) -1

Spielfilm:
1:1 (2.), 1:1 (4.), 1:1 (6.), 1:1 (8.), 1:1 (10.), 1:2 (11.), 2:2 (13.), 3:2 (15.), 4:2 (17.), 4:3 (18.), 5:3 (19.), 5:4 (19.), 6:4 (20.), 6:4 (22.), 7:4 (24.), 7:6 (26.), 7:7 (27.), 8:7 (28.), 8:8 (30.), 8:8 (HZ), 8:9 (32.), 8:9 (33.), 9:9 (33.), 12:9 (36.), 12:10 (37.), 13:10 (38.), 14:11 (39.), 15:11 (40.), 16:12 (42.), 17:13 (43.), 18:15 (45.), 19:16 (46.), 20:17 (48.), 21:17 (49.), 21:18 (49.), 21:18 (51.), 21:19 (55.), 22:20 (56.), 23:21 (58.), 24:21 (60.), 24:21 (EN)


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: