News sendenPDF öffnen

06.12.2016 10:00 Uhr - 1. Bundesliga - Veranstaltungshinweis

Wissenstransfer und Netzwerken: Noch ein Monat bis zum Praxisforum by handball-world.com

Impression vom letzten Praxisforum im Januar in MorschenImpression vom letzten Praxisforum im Januar in Morschen
Quelle: Michael Heuberger
Nach vier erfolgreichen Auflagen hat sich das von handball-world.com veranstaltete "Praxisforum Handball" als zentrale Plattform für den gemeinsamen Austausch zur Weiterentwicklung von Vereinen und Verbänden etabliert. Mit Beispielen aus der Praxis sowie Gesprächsrunden von und mit hochkarätigen Referenten werden Lösungen und Konzepte für die weitere Professionalisierung in Spitze und Breite des Handballsports diskutiert. Die Zielsetzung ist dabei der Wissenstransfer zwischen Spitze und Breite. Die fünfte Auflage findet im Ruhrturm in Essen statt - auf den Tag in genau in einem Monat. Lesen Sie dazu auch die Sieben Gründe warum sie das PFH nicht verpassen sollten.

Nach zwei Veranstaltungen in Berlin sowie je einer in Frankfurt und im Kloster Haydau in der Nähe von Melsungen findet die fünfte Auflage des Praxisforums dabei im Westen statt. Tagungsort ist der "Ruhrturm" in Essen. Die ehemalige Konzernzentrale von "E.ON-Ruhrgas" bietet nach einem Umbau im Juli 2013 neben einem Hotel auch ein Konferenzzentrum. "Die Bedingungen sind optimal", so Andrè Tzschaschel, der für handball-world.com die Organisation übernommen hat und einen großen Dank für die Hilfe bei der Ausrichtung in Richtung TuSEM Essen schickt.

"Das Praxis-Forum Handball ist die etablierte Top Plattform im Handball zum Informationsaustausch und zum ligaübergreifenden Erfahrungsaustausch. TuSEM Essen, als Traditionsverein des Handballsports, bedankt sich für die Möglichkeit, das 5. Praxis Forum im Januar 2017 in Essen zu veranstalten, richtet die Tagung sehr gerne aus und freut sich auf ein spannendes Programm, illustre Referenten und viele Teilnehmer", so der Geschäftsführer des TUSEM.

Für den Auftakt der Veranstaltung kehrt Bob Hanning in seine Geburtstadt zurück, in der der Vizepräsident Leistungssport des DHB und Geschäftsführer der Füchse Berlin erstmals mit dem Handball in Berührung kam. Hanning wird die Keynote für die Veranstaltung übernehmen und somit zum fünfjährigen Jubiläum auch einen Kreis schließen, da er bereits als Redner auf der Premierenveranstaltung in Berlin vertreten war.

Ebenfalls in Berlin war Mario Leo zu Gast. Vor fünf Jahren stellte er die Möglichkeiten von Social Media vor, nun blickt der Gründer von "Result Sport" in seinem Vortrag unter der Überschrift "Social Media - aber richtig" auf die Entwicklungen und veränderten Anforderungen für Vereine in diesem Bereich.

Zuvor wird Jochen Beppler als Bundestrainer der männlichen Jugend des DHB über die veränderten Anforderungen der sich im Wandel befindlichen Jugendförderung berichten und Brigitte Vogt von der innogy SE bzw. RWE die Sponsorensicht auf den Handball vorstellen.

Dr. Ulrich Kuhl blickt nach der Mittagspause auf die Bedeutung der Psychologie im Leistungssport, es folgt ein Blick auf die bevorstehende Weltmeisterschaft der Frauen und wie diese für den Handball insgesamt genutzt werden kannen, Helge-Olaf Käding widmet sichaktuellen Themen aus dem Bereich "Handballrecht" und Michael Wrulich wird einen interessanten Vergleich zwischen Fußball und Handball ziehen: Für Infront Sports war der aktuelle Marketingleiter von Fußball-Bundesligist Mainz 05 früher für die Füchse Berlin tätig.

Geplant ist, dass Anett Sattler in der Folge Ideen und Strategien zur Nutzung von Videocontent vorstellt, die Moderation von Sport1 ist mit ihrer eigenen Firma auch außerhalb des Handballs tätig. Mit Max Hoff wird im Anschluss ein Kanu-Olympiasieger Bau- und Stolpersteine auf dem Weg zu seinem Gold in Rio de Janeiro vorstellen und erklären, welche generellen Punkte auch auf den Handball übertragen werden können. "Es lebe der Sport", heißt es im Anschluss dann - Victor vom Kolke stellt die Kampagne der DKB HBL vor und leitet zur Abschlussdiskussion und dem sich anfügenden Get Together am Abend über.

In der vergangenen Woche hat handball-world.com sieben Gründe vorgestellt, warum Ehrenamtliche sowie Vereinsverantwortliche und -mitarbeiter aber auch alle anderen neben dem Parkett aktiven Handballer das Praxisforum keinesfalls verpassen sollten. Wichtige Impulse, namhafte Referenten, die Chance zum Netzwerken, ein idealer Veranstaltungsort sowie die Möglichkeit zum Wissenstransfer, die Vorstellung interessanter Seitenblicke und der für eine solche Veranstaltung vergleichsweise günstige Preis werden dabei genannt - hier im Detail nachzulesen.

» Registrierung für das 5. Praxis-Forum Handball am 06. Januar 2017



Teilnahmegebühr: 129,00 Euro pro Person

Inklusivleistungen:
- Teilnahme am Praxis-Forum inkl. Tagungsunterlagen
- Getränke während der Veranstaltung
- Mittags- und Kuchenbuffet sowie Snacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsort:
Ruhrturm Essen - Huttropstr. 60 - 45138 Essen

» Registrierung für das 5. Praxis-Forum Handball am 06. Januar 2017

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: