News sendenPDF öffnen

20.03.2017 18:04 Uhr - 1. Bundesliga - Elisabeth Trübenbach

"Elis Woche": Prokop mit Debüt und Woche der Topspiele in der HBF

Christian ProkopChristian Prokop
Quelle: Michael Heuberger
Welche Themen haben die Handball-Welt in der vergangenen Woche besonders bewegt und was gibt es Neues in Bundesliga, Champions League und Nationalmannschaft zu berichten? Jeden Montag blickt unsere Redakteurin Elisabeth Trübenbach in "Elis Woche" auf die Meldungen der vergangenen sieben Tage zurück und liefert einen Ausblick auf die anstehenden Ereignisse und Events in der kommenden Woche...

Hamburg stand am vergangenen Sonntag im Mittelpunkt des Geschehens, denn in der Barclaycard-Arena fand nur drei Wochen vor dem Finale des DHB-Pokals der "Tag des Handballs" statt. Highlight waren die Länderspiele der deutschen Frauen- und Männernationalmannschaft gegen Schweden. Während sich die Frauen um Bundestrainer Michael Biegler auf die diesjährige Heim-WM vorbereiteten, gab Christian Prokop gegen Schweden sein Debüt als verantwortlicher Cheftrainer der DHB-Auswahl der Männer.

Die Frauen unterlagen sowohl am Samstag als auch am Sonntag den Schwedinnen. War es in Göteborg beim 28:33 noch recht deutlich, war das Ergebnis am Folgetag beim 23:24 denkbar knapp (zum Spielbericht). "Das ist eine schmerzliche und ärgerliche Niederlage", sagte Biegler (hier nachzulesen). "Im Moment sind wir nicht in der Lage, über längere Zeit die Qualitätsmerkmale abzurufen."

Das Debüt von Christian Prokop verlief auch nicht ganz nach Wunsch. Der 25:27-Niederlage folgte ein 25:25-Unentschieden (zum Spielbericht). Ein Grund zum Zweifeln sei das allerdings nicht, denn der Lehrgang wäre "mit vielen taktischen Neuerungen sehr anspruchsvoll" gewesen und zudem fehlten mehrere Leistungsträger. "Wir sind natürlich unzufrieden, weil kein Sieg gelungen ist. Aber das Positive überwiegt", ergänzte Prokop (hier nachzulesen).

Für die Männer geht es nun ab Mittwoch in Bundesliga, EHF-Pokal und Champions League weiter. Die "stärkste Liga der Welt" hält am Mittwoch vier Partien bereit. Neben dem Topspiel zwischen Tabellenführer Flensburg und dem SC Magdeburg, versprechen auch die Begegnungen zwischen den Füchsen Berlin und der HSG Wetzlar, sowie zwischen dem VfL Gummersbach und der MT Melsungen und dem HSC Coburg und Frisch Auf! Göppingen. Weitere Partien folgen Freitag, Samstag und Sonntag. Am Wochenende werden auch die Rhein-Neckar Löwen und der THW Kiel jeweils auswärts ins Spielgeschehen eingreifen.

Alle Informationen zur Bundesliga gibt es hier

Bereits am Mittwoch kommt es zum Achtelfinalhinspiel der Champions League zwischen dem THW und den Löwen in Kiel. Die anderen Achtelfinals starten erst am Wochenende. Ein Highlight ist die Begegnung zwischen dem HBC Nantes und Paris St. Germain, den beiden französischen Topklubs. Zudem empfängt Zagreb Veszprem, Flensburg muss nach Brest, Szeged zu Bjerringbro-Silkeborg und der Titelverteidiger aus Kielce zu Montpellier HB. Die Rückspiele erfolgen dann in der darauffolgenden Woche.

Alle Informationen zur Champions League gibt es hier

Am Wochenende geht es auch in die nächste Runde im EHF-Pokal. Am Samstag wird die MT Melsungen bei Benfica Lissabon gastieren, der SC Magdeburg empfängt KIF Kolding Kopenhagen. Am Sonntag tritt dann Frisch Auf! Göppingen bei BM Granollers an, die Füchse Berlin treffen vor heimischem Publikum auf Rokometno Drustvo Ribnica.

Alle Informationen zum EHF-Pokal gibt es hier

Bei den Frauen geht es nach der kurzen Länderspielpause ebenfalls am Mittwoch weiter. Der Thüringer HC empfängt in der Bundesliga den TuS Metzingen zum Topspiel, denn dann heißt es Zweiter gegen Dritten. Tabellenführer Bietigheim muss gegen die Bad Wildungen Vipers ran. Bereits am Wochenende ist der Thüringer HC dann beim HC Leipzig zu Gast, Bietigheim reist am Sonntag zum VfL Oldenburg. Ein vermeintlich leichtes Spiel erwartet den TuS Metzingen gegen den Tabellenletzten aus Celle.

Alle Informationen zur HBF

Im Fokus: Die Beiträge in unseren Rubriken

Do., 16.03.2017 · Männer · 1. Bundesliga · fcb
Mo., 13.03.2017 · Männer · 1. Bundesliga · Elisabeth Trübenbach


Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: