20.03.2017 18:39 Uhr - 1. Bundesliga - red

Kieler "THW-Tatort" in der Sparkassen-Arena mit Top-Quoten

THW-Maskottchen Hein DaddelTHW-Maskottchen Hein Daddel
Quelle: Heinz J. Zaunbrecher
Vergangenen Sonntag wurde die neuste Episode des Kieler Tatorts ausgestrahlt. Teilweise wurde diese in der Kieler Sparkassen-Arena gedreht. Beim Abschiedsspiel von Dominik Klein waren die 10.285 anwesenden Fans zugleich Statisten für den Tatort, den fast 10 Millionen am Fernsehschirm verfolgten.

Im Durchschnitt 9,19 Millionen Zuschauer schalteten die Folge "Borowski und das dunkle Netz" ein, als Sibel Kekilli zum vorletzten Mal als Kommissarin Sarah Brandt agierte, was einem Viertel der Fernsehzuschauer entspricht, wie der THW auf seiner Homepage berichtet.

Regisseur David Wnendt sorgte mit diesem Tatort für den besten Marktanteil einer Kieler Episode seit gut zwei Jahren. Die Sparkassen-Arena war Drehort einer der wichtigsten Szenen. Eine Verfolgungsjagd gipfelte in der Heimspielhalle des THW Kiel, wo sich THW-Maskottchen Hein Daddel dem Täter in den Weg stellte.



Meistgelesen:



Aktuelle Topnews: