News sendenPDF öffnen

08.06.2017 18:05 Uhr - 1. Bundesliga - PM Sport1, red

Dramatisches Abstiegsfinale in der HBL: Sport1 zeigt Dreier-Konferenz

Anett Sattler Anett Sattler
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Letzter Spieltag und zugleich großes Abstiegsfinale in der DKB Handball-Bundesliga: Der Bergische HC, der TBV Lemgo und der TVB 1898 Stuttgart sind noch in akuter Abstiegsgefahr, Sport1 zeigt die Partien der Kontrahenten von Patz 16 bis 14 am Samstag, 10. Juni, live ab 15:55 Uhr in einer Dreier-Konferenz im Free-TV.

Zudem gibt es die Spiele Bergischer HC ? TSV Hannover-Burgdorf, TBV Lemgo ? VfL Gummersbach und Frisch Auf! Göppingen ? TVB 1898 Stuttgart einzeln und in voller Länge im kostenlosen Livestream auf Sport1.de zu sehen. Sport1 setzt nach dem Finish um den Klassenerhalt auch die Meisterehrung der Rhein-Neckar Löwen live aus der SAP Arena in Mannheim in Szene. Als Moderatorin führt Anett Sattler durch Abstiegskonferenz und Meisterehrung. Aus Lemgo berichten Uwe Semrau und Experte Daniel Stephan, in Wuppertal sind Markus Götz und als Experte Stefan Kretzschmar im Einsatz, das Stuttgarter Spiel kommentiert Tobias Schimon.

Mit einem Sieg über die TSV Hannover-Burgdorf ist der TBV Lemgo am Mittwoch von Abstiegsrang 16 auf Platz 15 geklettert. Und der Traditionsklub will natürlich auch nach dem letzten Schlusspfiff der Saison über dem Strich stehen. Dafür muss der TBV vor eigenem Publikum gegen den VfL Gummersbach bestehen, mit einem Sieg wäre das Team von Trainer Florian Kehrmann gerettet. Selbst ein Unentschieden sollte aufgrund des im Vergleich zur Konkurrenz besseren Torverhältnisses reichen. Coach Kehrmann kündigte am Mittwoch auf Sport1 kämpferisch an: "Wir haben am Samstag eine ausverkaufte Hütte und wollen die zwei Punkte gegen Gummersbach holen."

Keinerlei Taktieren kann sich der Bergische HC gegen Hannover-Burgdorf erlauben, die Wuppertaler benötigen in jedem Fall einen Sieg und müssen zugleich auf eine Pleite Lemgos hoffen. Auch eine Niederlage des Tabellenvierzehnten Stuttgart in Göppingen könnte dem BHC den Klassenerhalt bringen. Das gilt, wenn es gelingt, die Tordifferenz von 15 Treffern mit einem eigenen hohen Sieg auszugleichen. Sogar Entscheidungsspiele nach Saisonende sind möglich, sollten am Ende zwei Teams mit gleicher Punktzahl und Tordifferenz auf Platz 16 landen.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: