News sendenPDF öffnen

18.06.2017 19:30 Uhr - 1. Bundesliga - dpa, red

Andreas Wolff dementiert vorzeitige Wechselgerüchte

Andreas WolffAndreas Wolff
Quelle: Michael Heuberger
Nationaltorwart Andreas Wolff wird auch in der kommenden Saison beim deutschen Rekordmeister THW Kiel zwischen den Pfosten stehen. "Natürlich sieht man mich da beim THW. Niemand hat jemals etwas anderes gesagt", sagte Wolff nach dem 29:22-Sieg der DHB-Auswahl in der EM-Qualifikation gegen die Schweiz am Sonntag in Bremen.

Eine vorzeitige Verlängerung des bis 2019 gültigen Vertrages von Wolff war zuletzt an den unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen gescheitert.

Der 26-Jährige hatte danach in mehreren Interviews Kritik an der Vereinsführung geübt, weshalb über einen möglichen Wechsel in der Sommerpause spekuliert worden war. "Was soll ich dazu sagen: Keiner konnte vermelden, dass ich nächste Saison woanders spiele als beim THW. Deshalb erübrigt sich jede Frage", sagte Wolff.

"Vor einigen Monaten gab es Interesse, aber wir haben nie mit Andreas Wolff konkret über Verträge gesprochen und haben es auch jetzt nicht. In diesem Moment ist Wolff in Veszprem kein Thema", betonte der nach Veszprem wechselnde Flensburg-Coach Ljubomir Vranjes (wir berichteten).

Lesen sie auch:

Flensburgs scheidender Trainer Vranjes: "Wolff ist in Veszprem kein Thema"

Andreas Wolff erläutert im NDR-Interview "Unstimmigkeiten mit dem Management"

Kieler Nachrichten: Nationaltorwart Wolff kokettiert mit Abschied vom THW

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: