News sendenPDF öffnen

19.06.2017 19:30 Uhr - 1. Bundesliga - red

10 Jahre SC DHfK im Video-Schnelldurchlauf

Christian Prokop bei seiner VerabschiedungChristian Prokop bei seiner Verabschiedung
Quelle: Karsten Mann, DHfK
In der zehnjährigen Vereinsgeschichte hat der SC DhfK Leipzig so einiges erreicht und erlebt, anlässlich des Jubiläums werfen die Verantwortlichen einen Blick zurück in die Geschichtsbücher. Von der Neugründung der traditionsreichen Handball-Abteilung als "Studententruppe" in der Oberliga bis hin zur Teilnahme am DHB-Pokal Final Four: Der SC DhFK Leipzig hat in den vergangenen Jahren so einiges durchlebt.

Seit der Saison 2009/2010 sitz der "Kulthandballer des Ostens", Stefan Kretzschmar im Aufsichtsrat der Leipziger. "Ich glaube dass dieses Projekt, Männerhandball in Leipzig, eine Zukunft hat. Und da würde ich gern mithelfen, dass das auch auf finanzielle Beine gestellt wird, die Bundesliga-Handball ermöglichen", so Kretzschmar in dem Video-Rücblick.

Vier Jahre nach der Neugründung steht Leipzig in der zweiten Liga, etabliert sich. Doch auch von Krisen bleibt der Verein nicht verschont, wie in der Saison 2012/2013 - Michael Biegler und Stefan Kretzschmar übernehmen Mitten im Abstiegskampf das Traineramt von Uwe Jungandreas und bewahren den Verein vor dem Abstieg. Mit Christian Prokop kommt ein ganz besonderer Trainer in der Saison 2013/2014 nach Leipzig. Es fehlten ihm und der Mannschaft nur zwei Punkte, um den Aufstieg in Prokops erstem Jahr in die stärkste Liga der Welt zu schaffen. Der Aufstieg kommt: Und wie! Seit der Saison 2014/2015 ist Leipzig so gar nicht mehr aus der Bundesliga weg zu denken es ist, als gehörten sie schon immer in die Bundesliga.

Das Facebook-Video des SC DHfK Leipzig:



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: