News sendenPDF öffnen

12.08.2017 13:10 Uhr - 1. Bundesliga - redsport

#Praxis-Forum: Einblicke in die Themen Marketing und TÜV-Zertifikate für Vereine

Raphael BrinkertRaphael Brinkert
Quelle: Marco Wolf
In Köln im Seehaus von TÜV Rheinland findet heute das Praxis-Forum von handball-world statt. Vor dem Mittagessen gab es Einblicke in die Themen Marketing, ein TÜV Rheinland Zertifikat für Vereine und eine Podiumsdiskussion zur Frage "Welche Impulse braucht der Handball heute?" ...

Auf eine kurze Kaffeepause folgte der Vortrag von Raphael Brinkert, Geschäftsführer von Jung von Matt/Sports, zum Thema "Neue Impulse braucht das Handball-Land". Er betonte, "dass wir die Kräfte bündeln müssen". Zudem stellte er heraus, dass "einzigartige Charaktere des Handballs weiter herausgestellt werden müssen - auch im Breitensport."

Danach zeigte Natalie Engst, Leiterin New Business beim TÜV Rheinland, verschiedene Aspekte auf, auf die die Vereine achten können, um den Fans in verschiedenen Bereichen einen guten Service zu bieten. Unter anderem gehörten bestimmte Art und Weisen des Ticketings, die Gestaltung des Fanshops oder auch Sauberkeit und eine gute Ausschilderung in der Handballhalle dazu.

Im Anschluss daran moderierte Axel Sierau die Podiumsdiskussion zur Frage "Welche Impulse braucht der Handball heute?", Raphael Brinkert, Marketingexperte, DHB-Präsident Andreas Michelmann und Stefan Eickelmann, Marketingleiter beim VfL Oldenburg gaben ihre Sichtweisen preis.

Michelmann betonte, dass man weiter auf "solche Events wie den Supercup, den Tag des Handballs und die Helden des Handballs" setzten wolle, damit die Menschen weiter "mit der Sportart in Berührung kommen". Er führte aus: "Der Tag des Handballs 2016 in Hamburg war Werbung für den Handball, egal ob für Männer oder Frauen und vor allem aber für den Nachwuchs. Der Tag des Handballs vor Großereignissen soll genutzt werden, um aufmerksam zu machen."

"Handball muss aufpassen, dass er nicht in die 15-Minuten-Falle der Olympischen Sportarten rutscht. Wir müssen jeden Anlass nutzen, um für diesen fantastischen Sport zu werben", sagte Raphael Brinkert.

Stefan Eickelmann vom VfL Oldenburg warf einen besonderen Blick auf den weiblichen Bereich und die Heim-WM 2017: "Der DHB hat sich verpflichtet, diese Heim-WM der Frauen stattfinden zu lassen. Ich kann nichts machen, ohne zu investieren. Wir investieren in diese WM um den Frauen-Handball in Deutschland wieder auf die Karte zu bringen."

Lesen Sie auch:

#Praxis-Forum in Köln mit Kretzschmar und Michelmann gestartet

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: