News sendenPDF öffnen

12.08.2017 15:33 Uhr - 1. Bundesliga - redsport

#Praxis-Forum: Ein Blick über den Tellerrand mit Anett Sattler und Philipp Deipenbrock

Anett SattlerAnett Sattler
Quelle: Marco Wolf
In Köln im Seehaus von TÜV Rheinland findet heute das Praxis-Forum von handball-world statt. Mit den Vorträgen von Anett Sattler zum "Teamsport Deutschland" und Philipp Deipenbrock vom 1. FC Köln wurde ein Blick über den Tellerrand geworfen...

Nach der Mittagspause, die vor allem auch fürs Networking genutzt werden konnte, war Anett Sattler an der Reihe. Die Managerin von Teamsport Deutschland berichtete über ihre Arbeit für die gemeinsame Initiative von Handball, Basketball, Volleyball, Eishockey und Fußball. So gab sie Einblicke darin, welche Themenfelder neben den Bereichen Leistungsförderung, nationale und internationale mediale Rechtesituation aber auch Mindestlohn bearbeitet werden. "Ich halte die Idee eines gemeinsamen "Tag des Teamsports" mit allen fünf Sportarten in zeitlicher und örtlicher Nähe zueinander für eine sehr spannende", so Sattler.

Daran anschließend erläuterte Dietmar Peißl, wie in der österreichischen Steiermark gerade in ländlichen Regionen eine strukturierte Weiterentwicklung erfolgreich gelang. Der Fokus lag dabei vor allem auf der jüngeren Generation. "Kinder sind die Basis für die Zukunft", so Peißl, der verschiedene Projekte wie Ballsporttage oder auch Schulprogramme vorstellte. "Ohne Breite kommt man nicht zur Spitze", sagte Peißl weiter.

Philipp Deipenbrock, Leiter Vertriebssteuerung beim 1. FC Köln sprach zum Thema "Wie aus Fans Mitglieder werden". Dafür stellte er das Projekt "100.000" vor mit dem der Fußballbundesligist seine Vereinsmitglieder in wenigen Jahren fast verdoppelt hat und welche strukturellen Anforderungen und Chancen damit verbunden sind.

Lesen Sie auch:

#Praxis-Forum in Köln mit Kretzschmar und Michelmann gestartet

#Praxis-Forum: Einblicke in die Themen Marketing und TÜV-Zertifikate für Vereine

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: