News sendenPDF öffnen

12.08.2017 18:03 Uhr - 1. Bundesliga - jun

"Nicht ganz zufrieden, obwohl wir gewonnen haben": Drei Fragen an ... Niclas Pieczkowski

Niclas PieczkowskiNiclas Pieczkowski
Quelle: Stefan Michaelis
Der SC DHfK Leipzig besiegte die Kadetten Schaffhausen am Samstagmittag mit 33:30. Es war der erste Erfolg des Bundesligisten beim diesjährigen Internationalen Heide-Cup. Spielmacher Niclas Pieczkowski, der Dreh- und Angelpunkt im Leipziger Offensivspiel war, zeigte sich nach der Partie gegen den Champions-League-Teilnehmer trotzdem kritisch ...

Wie fällt dein Fazit aus?

Niclas Pieczkowski:
Wir sind nicht ganz zufrieden, obwohl wir gewonnen haben. Wir sind natürlich glücklich, denn ein Sieg ist immer wichtig, aber wir haben gesehen, dass wir in der Abwehr noch einige Probleme hatten - gerade, was die Abstimmung angeht, wer wann rausgeht. Wir müssen uns auch noch mehr helfen. Das haben wir direkt nach dem Spiel auch angesprochen. Mit den 33 geworfenen Toren können wir zufrieden sein. Bis auf das Ende der ersten Halbzeit, wo wir zu viele technische Fehler gemacht haben, war es vorne eigentlich ein ganz gutes Spiel von uns.

Und ihr konntet Tempo gehen, da sich die Kadetten einige Ballverluste erlaubt haben ?

Niclas Pieczkowski:
Genau! Wir haben ihre Passfehler in der zweiten Halbzeit ausgenutzt. Das muss man auch, wenn man in der ersten Liga spielen will. Dort müssen die Fehler der Gegner auch sofort bestraft werden .

Gibt es schon eine Vorgabe von Trainer Andre Haber für das letzte Spiel morgen?

Niclas Pieczkowski:
Wir müssen erstmal gucken, gegen wen wir spielen; das hängt von den anderen Ergebnissen ab. Wir haben uns die erste Halbzeit zwischen Wetzlar und Montpellier angeguckt und dann schauen wir weiter, sobald der Gegner feststeht.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: