News sendenPDF öffnen

13.08.2017 09:31 Uhr - 1. Bundesliga - jun

Wetzlar bangt um Rechtsaußen Björnsen

Kristian BjörnsenKristian Björnsen
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Personalsorgen bei der HSG Wetzlar und Trainer Kai Wandschneider am letzten Tag des Internationalen Heide-Cups: Kristian Björnsen wurde am gestrigen Samstag in der Halbzeit gegen Montpellier mit Achillessehnenproblemen ausgewechselt. Ein Einsatz im letzten Turniersieg gegen den HSV Hamburg (Anwurf: 12:30 Uhr) schloss Wandschneider aus.

Eine Woche vor dem Pflichtspielstart im DHB-Pokal gegen die HSG Konstanz wolle er "kein Risiko eingehen", wie der Trainer gegenüber handball-world.com erklärte. Björnsen ist die Nummer Eins auf der rechten Außenbahn der Mittelhessen. Nach dem Abgang von Tobias Hahn steht nur Nachwuchsspieler Tim Rüdiger als Backup bereit, ihm fehlt jedoch (noch) die Erfahrung.

"Wir haben nur einen bundesligatauglichen Rechtsaußen, da werde ich nichts riskieren", unterstrich Wandschneider die Entscheidung, Björnsen am Sonntag zu schonen. Der Blick auf die vorausliegende Spielzeit bereitet ihm dabei Sorgen: "Wir stehen vor der Herausforderung, die Saison im schlimmsten Fall mit nur einem bis zu keinem Rechtsaußen zu bestreiten."



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: