News sendenPDF öffnen

11.09.2017 15:30 Uhr - 1. Bundesliga - PM VfL, red

Dirk Beuchler: "Haben großen Kampfgeist gezeigt"

Dirk BeuchlerDirk Beuchler
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Der VfL Gummersbach musste sich in einem hart umkämpften Duell den Gastgebern aus Erlangen geschlagen geben. Das Team um Trainer Dirk Beuchler unterlag dem HC Erlangen am Samstagabend mit 25:22 (12:9). "Beide Mannschaften sind sich heute auf Augenhöhe begegnet. Wir haben großen Kampfgeist gezeigt, aber zu viele technische Fehler und zu wenig Tore gemacht", so Beuchler nach der Partie.

"Wir haben das Spiel heute in der Defensive gewonnen. Das Zusammenspiel zwischen Deckung und Torhüter haben heute sehr gut funktioniert", sagte HCE-Trainer Robert Andersson laut Vereinshomepage. Bereits zur Pause lag der HC Erlangen mit drei Treffern in Führung, was vor allem an der mangelnden Chancenauswertung des Gegners lag.

Bis zehn Minuten vor Schluss sahen die Zuschauer ein sehr enges Spiel. Auf Seiten der Gäste wurde Moritz Preuss zum Fels in der Brandung. Immer wieder behielt er in schon verloren geglaubten Angriffen den Überblick und traf in entscheidenden Situationen das Tor. Kurz vor Ende kämpfte der VfL mit einem Leistungseinbruch im Angriff. Die Gummersbacher fanden kein Mittel mehr gegen die Abwehr der Gäste.

Der HC Erlangen nutzte die Chancen einfache Tore zu erzielen und sicherte sich wenige Minuten vor Schluss zwei Punkte. Mit einem Endstand von 25:22 entglitt dem VfL der wohlverdiente Punkt.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · 1. Bundesliga · Saison 2017/2018
4. Spieltag · 09.09.2017 · 20:30 Uhr
HC Erlangen25:22
VfL Gummersbach
Arena Nürnberg · Zuschauer : 3619

Spielfilm:
1:0 (1.), 2:0 (4.), 2:2 (6.), 4:2 (8.), 4:3 (11.), 4:4 (12.), 5:4 (13.), 5:5 (14.), 5:7 (17.), 6:8 (18.), 8:8 (20.), 8:9 (23.), 9:9 (26.), 10:9 (26.), 11:9 (27.), 12:9 (HZ), 12:10 (31.), 12:11 (34.), 13:12 (37.), 13:14 (38.), 15:16 (43.), 16:16 (43.), 17:17 (46.), 18:17 (48.), 18:18 (50.), 18:19 (51.), 20:19 (52.), 21:19 (53.), 21:20 (56.), 22:20 (57.), 23:20 (58.), 24:20 (58.), 24:21 (59.), 25:22 (EN)

Torschützen: Steinert(6/1), Sellin(6/2), Theilinger(3), Bissel(2), Schröder(2), Stranovsky(2), Link(1), Haaß(1), Büdel(1), Bundalo(1),
Siebenmeter: 3 / 6
Zeitstrafen: 1
Rot:
Torschützen: Preuss(6), Sommer(4), Matic(4), Feuchtmann Perez(3/2), Zhukov(2), Becker(1), von Gruchalla(1), Baumgärtner(1),
Siebenmeter: 2 / 4
Zeitstrafen: 4
Rot:

Meistgelesen:



Lesen Sie auch: