News sendenPDF öffnen

12.09.2017 14:17 Uhr - 1. Bundesliga - Vereine, red

Ben Matschke: "Bin froh, dass sich die Jungs belohnt haben"

Ben MatschkeBen Matschke
Quelle: Foto Lächler
Der TBV Lemgo unterlag mit 24:20 (9:9) bei den Eulen Ludwigshafen. Für den Aufsteiger waren das die ersten beiden Punkte der Saison. "Wichtig war, dass die Jungs auch in der zweiten Hälfte so engagiert weiter gearbeitet haben", sagte Eulen-Trainer Ben Matschke.

Ben Matschke überließ gegen Lemgo nichts dem Zufall. Denn nach den Ausfällen von Oliver Hess (Hexenschuss) sowie David Schmidt (Muskelfaserriss) setzte er auf den Jüngsten im Kader. Robin Egelhof, erst 19 Jahre jung, machte trotz mancher Fehler auch diesmal seine Aufgabe gut. Weder sein Gegenüber Fabian van Olphen, noch Azat Valiullin und Tim Suton kamen über drei Tore hinaus.

Der Pfälzer wächst immer mehr in seine Rolle hinein und wirkte auch in der Defensive verbessert. "In den ersten drei Spielen hatten wir durchschnittlich nur 15 Fouls. Heute waren es 30 Fouls. Das zeigt, mit welcher Bereitschaft wir unterwegs waren, um das Lemgoer Angriffsspiel zu unterbinden", war Eulen-Trainer Benjamin Matschke erleichtert über den ersten Saisonsieg. "Ich bin froh, dass sich die Jungs für das, was sie sich erarbeitet hatten, auch belohnt haben", so Matschke.

Mit der Abwehr war auch sein Gegenüber Florian Kehrmann nicht unzufrieden. "Wir haben in der ersten Halbzeit eine gute Abwehr gestellt, haben vorne aber wenige Lösungen gefunden und haben die Überzahl schlecht ausgespielt. In der zweiten Halbzeit setzte sich das Ganze leider fort. Wir mussten sehr viel Arbeiten. Friesenheim hat körperlich, präsent gedeckt. Und wir haben uns leider den Schneid abkaufen lassen. Haben das Spiel zwar immer noch offenhalten können, aber mit zunehmender Dauer hat sich Friesenheim immer auf ein bis zwei Tore absetzen können. Nachdem sie in der 45. Minute mit drei Toren weg waren, kommen wir beim 20:19 noch einmal ran und haben eine Chance das Unentschieden zu machen und bekommen die Möglichkeit das Spiel zu drehen. Leider haben wir das nicht geschafft und am Ende war es dann auch ein verdienter Sieg für Friesenheim, da die Einstellung bei Friesenheim vermutlich mehr gepasst hat", analysierte TBV-Coach Kehrmann.

"Trotzdem werden wir die Woche wieder gut trainieren und dann freuen wir uns mit 4:4 Punkten in das Duell gegen die MT Melsungen zu gehen. Und ich hoffe die Zuschauer kommen nächste Woche trotzdem zahlreich in die Halle, um die Mannschaft zu unterstützen", so Kehrmann weiter.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · 1. Bundesliga · Saison 2017/2018
4. Spieltag · 10.09.2017 · 12:30 Uhr
Die Eulen Ludwigshafen24:20
TBV Lemgo
Friedrich-Ebert-Halle Ludwigshafen · Zuschauer : 1812

Spielfilm:
1:0 (2.), 1:1 (6.), 3:2 (10.), 3:3 (11.), 4:3 (13.), 4:4 (20.), 5:4 (23.), 7:7 (27.), 9:9 (HZ), 11:11 (33.), 15:14 (43.), 17:15 (45.), 18:15 (49.), 20:19 (52.), 21:19 (57.), 24:20 (59.), 24:20 (EN)

Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -

Meistgelesen:



Lesen Sie auch: