News sendenPDF öffnen

12.09.2017 18:39 Uhr - 1. Bundesliga - noa

Trotz erfolgreichem Saisonauftakt - Hanning fordert mehr von Fabian Wiede

Fabian WiedeFabian Wiede
Quelle: foto-laechler.de
Bob Hanning ist bekannt für seine fördernde Art und Weise bei den Füchsen Berlin. Gerade bei den Eigengewächsen geht dem zusätzlich als Jugendtrainer agierenden Geschäftsführer das Herz auf. Viel Freude machte ihm in den letzten Jahren auch die rasante Entwicklung von Fabian Wiede. Doch aktuell sieht Hanning etwas mehr Handlungsbedarf.

"Er ist noch nicht im Ansatz da, wo wir ihn gerne haben würden. Das muss besser werden", sagte Bob Hanning im Gespräch mit der B.Z. über die aktuelle Form von Fabian Wiede. Der Nationalspieler hatte nach seiner Verletzungspause in der vergangenen Saison mehrmals um Anschluss an seine guten Leistungen kämpfen müssen.

Derzeit steht Fabian Wiede ein wenig im Schatten von Steffen Fäth, welcher zuletzt im Derby gegen Magdeburg zehn Tore erzielte. Auch Neuling Marko Kopljar überzeugte zuletzt und erhielt den Vorrang auf Rückraum-Rechts. Wiede hatte wenig Einfluss auf das Spielgeschehen, ungewohnt für sein sonst stark präsentes Auftreten mit Führungsqualitäten.

Trainer Velimir Petkovic stärkt Wiede derweil den Rücken - vor allem zum jetzigen Zeitpunkt. Erst am 17. September haben die Füchse ihr Auswärtsspiel bei Aufsteiger TV Hüttenberg zu absolvieren. "Fabi wird die Woche gut nutzen, um richtig in Schwung zu kommen", so Petkovic gegenüber der B.Z.. Der Coach betonte, dass die Mannschaft einen Fabian Wiede in Top-Form brauchen werde. Denn alle wissen um die Qualitäten des 23-jährigen Linkshänders.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: