News sendenPDF öffnen

01.10.2017 13:02 Uhr - 1. Bundesliga - etb

Jerry Tollbring: "Schaue mir bei älteren Spielern ab, wie sie werfen"

Jerry TollbringJerry Tollbring
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Oliver Roggisch begrüßt in der zweiten Folge von "Löwen hautnah" die beiden Schweden Jerry Tollbring und Mikael Appelgren. Er sprach mit den beiden über ihre Wechsel nach Deutschland, die aktuelle Saison und es gab einen spannenden Wettkampf bei Ikea...

Mikael Appelgren kam bereits 2015 zu den Rhein-Neckar Löwen. Zuvor sammelte der Torhüter schon drei Jahre lang bei der MT Melsungen Erfahrungen in der Bundesliga. Seine Bilanz bei den Löwen ist sehr gut: Zwei Mal Deutscher Meister - und auch in dieser Saison peilt der Schwede eine Position im vorderen Teil der Tabelle an. "Wir wollen in allen Wettbewerben vorne mitspielen, in der Deutschen Meisterschaft unter die Top 3 kommen und in der Champions League wollen wir einen Schritt weiter kommen -hoffentlich ins Final4 in Köln. Daran arbeiten wir", so Appelgren im Video.

Ganz neu bei den Löwen ist sein Landsmann Jerry Tollbring, den Appelgren nach seinem Wechsel nach Deutschland bei sich wohnen ließ, bevor der Linksaußen seine eigene Wohnung bezog. Tollbrings erstes Fazit sieht positiv aus. "Ich fühle mich gut", sagt der 22-Jährige, der sich als eine Art Vorbilder die Technik und Spielweise der älteren Topspieler auf seiner Position abguckt. "Ich schaue mir bei älteren Linksaußen-Spielern ab, wie sie werfen - zum Beispiel Uwe Gensheimer."



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: