News sendenPDF öffnen

02.10.2017 14:10 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Florian Kehrmann: "Können stolz sein"

Florian KehrmannFlorian Kehrmann
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Am 7. Spieltag besiegte der TBV Lemgo den TVB 1898 Stuttgart mit 24:21. Lemgo profitierte dabei unter anderem von einer starken ersten Halbzeit, einem sehr guten Peter Johannesson und einem blendend aufgelegten Isaias Guardiola, der mit acht Toren bester Werfer des Tages war. "Für uns war ein bisschen Unsicherheit da vor dem Spiel, ob wir die zehn Tage vorher richtig genutzt haben. Wir sind super ins Spiel gekommen, haben in der ersten Halbzeit sehr gut Abwehr gespielt. Wir hätten vielleicht sogar noch höher führen können", so Florian Kehrmann nach der Partie.

Mit dem zweiten Durchgang war Kehrmann nicht vollends zufrieden: "In der zweiten Halbzeit mussten wir Tore aus dem Stuttgarter Positionsspiel hinnehmen, da müssen wir noch konsequenter sein. Die Stuttgarter haben sich immer besser auf uns eingestellt, dann war es ein ganz enges Spiel. Beim 21:21 kann so ein Spiel so oder so laufen. Letztendlich haben wir das Ding zu unseren Gunsten entschieden." Zuversichtlich geht der TBV-Trainer an die nächste Aufgabe heran. "Auf die 8:6 Punkte können wir erstmal stolz sein und dann fahren wir mit breiter Brust nach Berlin. Die 3000 Zuschauer, die heute da waren, haben in jeder Phase Alarm gemacht und sowas kann dann auch entscheidend sein. Das hat heute eine Menge Spaß gemacht in der Halle", sagte Kehrmann.

"Die zweite Halbzeit war auf jeden Fall besser als die erste", erklärte Markus Baur. "Die erste war wirklich sehr, sehr schlecht von uns. Die rote Karte für uns ganz bitter, aber die Art und Weise, wie wir auf die Lemgoer Deckung gegangen sind, das war zu wenig. In der Halbzeit habe ich den Jungs gesagt, wir können froh sein, dass es keine 10 Tore sind. In der zweiten Halbzeit haben wir im Angriff dann ein bisschen besser abgeschlossen und dann wird es eng. Wenn man am Ende so kämpft, tut es umso mehr weh, jetzt steht da 24:21, das nervt mich ein bisschen", resümierte Baur.

Jürgen Schweikardt stimmt seinen Trainer zu: "In der ersten Halbzeit hat uns die Entschlossenheit in den Abschlüssen gefehlt. Solche Phasen, wo wir so leichtfertig die Bälle hergeben, dürfen einfach nicht passieren. Tatsächlich hatten wir dann in der zweiten Halbzeit nochmal die Chance, um das Spiel aber letztendlich zu drehen, hätte alles für uns laufen müssen. Letztendlich waren wir in der ersten Halbzeit einfach zu schlecht, das Spiel ist in den ersten 20 Minuten verloren gegangen. Nächste Woche müssen wir von Anfang an mit mehr Durchschlagskraft ins Spiel gehen."

Jörg Zereike, Geschäftsführer vom TBV Lemgo, betonte die Bedeutung der Unterstützung durch die Fans: "Ich denke dass man die Deckung in der ersten Halbzeit kaum besser stellen kann. Das war sehr sehr gut, auch mit einem überragenden Peter Johannesson hinten drin. Ein wenig unerklärlich, warum wir das dann in der zweiten Halbzeit nicht so weitermachen. Wir haben dann in der Deckung hinten kein Griff mehr gefunden und im Angriff leichte Fehler gemacht. Uns hat dann geholfen, dass die Halle da war und sind froh, dass wir das Spiel letztendlich gewonnen haben."



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · 1. Bundesliga · Saison 2017/2018
7. Spieltag · 01.10.2017 · 12:30 Uhr
TBV Lemgo24:21
TVB 1898 Stuttgart
Porsche Arena Stuttgart · Zuschauer : 2947

Spielfilm:
1:0 (3.), 2:0 (4.), 3:0 (5.), 4:1 (7.), 4:2 (10.), 6:2 (12.), 6:3 (15.), 7:3 (16.), 8:3 (17.), 9:3 (20.), 10:4 (22.), 11:5 (23.), 12:6 (25.), 12:7 (26.), 14:7 (27.), 14:8 (29.), 14:8 (HZ), 14:9 (31.), 14:10 (32.), 15:11 (34.), 16:11 (35.), 16:12 (36.), 16:13 (40.), 17:14 (44.), 18:15 (45.), 19:15 (48.), 20:16 (50.), 20:18 (52.), 21:19 (53.), 21:20 (55.), 21:21 (57.), 22:21 (58.), 23:21 (59.), 24:21 (EN)

Torschützen: Guardiola Vilaplana(8), Theuerkauf(6/2), Hornke(5), Zieker(2), Kogut(1), van Olphen(1), Bartók(1),
Siebenmeter: 2 / 4
Zeitstrafen: 1
Rot:
Torschützen: Schagen(4), Salger(4), Schweikardt(3), Weiß(3), Kraus(2), Späth(1), Burmeister(1), Baumgarten(1), Röthlisberger(1), Häfner(1),
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: Schimmelbauer (1.)

Meistgelesen:



Lesen Sie auch: