News sendenPDF öffnen

29.10.2017 20:00 Uhr - 1. Bundesliga - dpa, red

Stenogramme: Torschützen und Torschützinnen der vier Länderspiele des Wochenendes

Uwe Gensheimer war bester deutscher Schütze am WochenendeUwe Gensheimer war bester deutscher Schütze am Wochenende
Quelle: Foto Lächler
Europameister Deutschland gewann am heutigen Sonntag in Berlin gegen Spanien mit 28:24 (16:9) und rehabilitierte sich damit für die 24:26-Niederlage am Vortag in Magdeburg. Die DHB-Ladies legten unterdessen gegen den allerdings nicht in Bestbesetzung angereisten Vize-Weltmeister Niederlande gleich zwei tolle Auftritte hin: Einen Tag nach dem 23:18 in Magdeburg gab es zum Abschluss der Feierlichkeiten in der Hauptstadt ein 36:26 (19:10).

"Wir waren heute konsequenter und wachsamer. Dazu kam erneut eine starke Torwartleistung", lobte Männer-Bundestrainer Christian Prokop nach dem starken Auftritt des Europameisters. "Mit dieser Emotionalität müssen wir auch bei der EM zu Werke gehen." Aus einem starken Team stachen der überragende Torwart Silvio Heinevetter und der treffsichere Kapitän Uwe Gensheimer (8 Tore) noch heraus.

"Wir hatten einiges besser zu machen als im ersten Spiel", erklärte Prokop. "Wir haben sehr viele junge, gute Spieler an Bord", stellte Kapitän Gensheimer knapp elf Wochen vor dem EM-Auftakt gegen Montenegro zufrieden fest.

Bereits am 1. Dezember wird es für die deutschen Frauen ernst: Dann steigt in Leipzig das WM-Eröffnungsspiel gegen Kamerun. Beim Doppel-Test gegen die Niederlande präsentierte sich das Team von Bundestrainer Michael Biegler bereits in Topform. "Wir konnten viel Selbstvertrauen tanken, auch wenn noch einige Dinge zu verbessern sind", sagte Biegler.

Am Samstag hatte er nach dem 23:18 zudem eine nicht WM-würdige Wurfquote kritisiert. Das nahmen sich seine Schützlinge zu Herzen und lieferten 24 Stunden eine tolle Gala. Vorne trafen Kim Naidzinavicius (6 Tore), Kerstin Wohlbold und Emily Bölk (beide 4) fast nach Belieben, hinten war Torfrau Dinah Eckerle mit zahlreichen Glanzparaden ein starker Rückhalt.

Spiele in Magdeburg, 28.10.2017


Deutschland - Spanien 24 : 26 (10:12)

Deutschland:
Heinevetter, Wolff
Kühn 5, Gensheimer 4/3, Fäth 3, Häfner 2, Kohlbacher 2, Pekeler 2, Weber 2, Drux 1, Kneule 1, Kunkel 1, Weinhold 1, Groetzki, Hornke, Lemke, Wiede

Spanien:
Corrales, Hernández, Perez De Vargas
Balaguer 5/1, A. Dujshebaev 5/1, Entrerríos 3, Figueras 3, D. Dujshebaev 2, Gurbindo 2, Fernández 1, Gomez 1/1, Goni 1, Guardiola 1, Rivera Folch 1, Ruiz 1, García, Morros, Pineiro

Zuschauer: 6.500 (ausverkauft) - Schiedsrichter: Gjorgji und Slave Nikolov (MKD) - Strafminuten: 6 / 2

Deutschland - Niederlande 23 : 18 (11:9)

Deutschland:
Kramarczyk, Woltering
Geschke 7, Lauenroth 3, Mazzucco 3, Wohlbold 3, Naidzinavicius 2, Behnke 1, Bölk 1, Gubernatis 1, Loerper 1, Mansson 1, Fischer, Huber, Kramer, Minevskaja, Schmelzer, Stolle

Niederlande:
Zimmerman
Rozemalen 4, Nieuwenweg 3, Freriks 2, Goos 2, Housheer 2, Knippenborg 2, De Haze 1, Hoekstra 1, Zwinkels 1, Nooitmeer, Nusser, Vollebregt, Amega, Duijndam

Zuschauer: 6.000 - Schiedsrichter: Arthur Brunner und Morad Salah (SUI) - Strafminuten: 6 / 8

Spiele in Berlin, 29.10.2017


Deutschland - Spanien 28 : 24 (16:9)

Deutschland:
Heinevetter, Wolff
Gensheimer 8/4, Pekeler 5, Weber 3, Häfner 2, Kohlbacher 2, Kunkel 2, Wiede 2, Drux 1, Fäth 1, Groetzki 1, Kneule 1, Hornke, Kühn, Lemke, Weinhold

Spanien:
Corrales, Hernández, Perez De Vargas
Balaguer 6/4, A. Dujshebaev 4, Rivera Folch 4, Goni 3, García 2, Gurbindo 2/1, D. Dujshebaev 1, Figueras 1, Ruiz 1, Entrerríos, Fernández, Gomez, Guardiola, Morros, Pineiro

Zuschauer: 9.000 (ausverkauft) - Schiedsrichter: Gjorgji und Slave Nikolov (MKD) - Strafminuten: 6 / 6 - Disqualifikation: Kohlbacher (47.) / -

Deutschland - Niederlande 36 : 26 (19:10)

Deutschland:
Eckerle, Woltering
Naidzinavicius 6/5, Bölk 4, Wohlbold 4, Mansson 3, Gubernatis 3, Loerper 2, Behnke 2, Fischer 2, Huber 2, Geschke 2, Stolle 2, Lauenroth 2, Mazzucco 1, Minevskaja 1, Kramer, Schmelzer

Niederlande:
Zimmerman
Amega 7, Nieuwenweg 6/4, Freriks 5, Rozemalen 4/2, Vollebregt 2, Nusser 1, Housheer 1, Knippenborg, Goos, Hoekstra, De Haze, Zwinkels, Nooitmeer, Duijndam

Zuschauer: 9.000 (ausverkauft) - Schiedsrichter: Arthur Brunner und Morad Salah (SUI) - Strafminuten: 4 / 8

Spielberichte Magdeburg:



Spielberichte Berlin:




Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: