News sendenPDF öffnen

14.11.2017 17:52 Uhr - 1. Bundesliga - red

Füchse Berlin wohl ohne neuen Kreisläufer

Erik Schmidt bleibt vorerst alleiniger Kreisläufer bei den Füchsen BerlinErik Schmidt bleibt vorerst alleiniger Kreisläufer bei den Füchsen Berlin
Quelle: Foto Lächler
Bei den Füchsen Berlin steht neben Bundesliga und DHB-Pokal demnächst das europäische Geschäft mit dem EHF-Pokal auf dem Programm. Währenddessen wollten sich die Hauptstädter noch einmal kurzfristig auf der Kreisläufer-Position verstärken. Allerdings scheint Geschäftsführer Bob Hanning keinen Ersatz für den verletzten Ignacio Plaza Jimenez zu finden.

"Wir suchen einen zweiten Kreisläufer", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning gegenüber der B.Z. am Dienstag. Wirtschaftlich wäre laut Hanning eine Verpflichtung machbar, allerdings finden die Berliner keinen idealen Spieler. "Wir haben uns den Markt angeschaut, da gibt es im Moment keinen Kreisläufer, der zu uns passt", so Hanning weiter im Gespräch mit der B.Z.

Demnach wird Nationalspieler Erik Schmidt der einzige Kreisläufer im Team der Füchse bleiben. Der Spanier Ignacio Plaza Jimenez wurde Ende Oktober nach einer schweren Knieverletzung am rechten Kreuzband operiert.

Am 18. und 23. November treffen die Füchse Berlin in der 3. Runde des EHF-Pokals auf den FC Porto. In dem europäischen Wettbewerb, den die Hauptstädter im Jahr 2015 gewannen, wollen die Füchse auch diesmal um den Titel mitspielen. Gegenüber der B.Z. bestätigte das Geschäftsführer Hanning: "Alles andere würde unseren Ansprüchen nicht gerecht werden."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: