News sendenPDF öffnen

01.12.2017 13:45 Uhr - 1. Bundesliga - HP SCM

Sky-Experte Stefan Kretzschmar: "Glaube, dass Magdeburg das Ziel Platz 3, nicht aufgeben sollte"

Stefan KretzschmarStefan Kretzschmar
Quelle: groundshots.de
Gestern war Stefan Kretzschmar in Magdeburg zu Gast, der Experte von Sky sah einen dominanten Auftritt seines ehemaligen Vereins, der gegen den TBV Lemgo vor 6.358 Zuschauern zwischenzeitlich mit zwölf Toren in Front lag und am Ende ein ungefährdetes 35:28 verbuchte.

"Das Spiel muss man schnell abhaken. Beim SCM und dem TBV", so der frühere Nationalspieler, der den Magdeburger in dieser Saison noch viel zutraut: "Ich dachte, dass der SCM mehr auf die Champions League Plätze schielt. Bis dahin sind es aber nur sechs Punkte, mal gucken was geht. Ich glaube, dass Magdeburg das Ziel Platz 3, nicht aufgeben sollte."

"Ein Auf und Ab", sei die bisherige Saison des SC Magdeburg laut Stefan Kretzschmar. "Der SCM hat gegen die Topteams verloren, obwohl sie immer knapp dran waren. Wie in Flensburg. Der letzte Punch fehlt noch. Magdeburg hat eine herausragende erste Sieben, dahinter wird es eng. Gerade wenn es gegen die Großen der Liga geht", so der Sky-Experte gegenüber der Homepage des SCM.

"Es würde mich freuen, wenn mal wieder ein Titel an die Elbe kommt", so Kretzschmar, der seine Gedanken schweifen lässt: "Über die Meisterschaft müssen wir nicht reden, im DHB-Pokal ist es eine fiese Aufgabe in Berlin spielen zu müssen. Aber abwarten, wie es bei den Füchsen und dem SCM im März zum Spiel aussieht. Vielleicht ist der EHF-Cup in dieser Saison am leichtesten zu gewinnen. Auch wenn ich glaube, dass der SCM die schwerste der vier Gruppen erwischt hat. Doch sind es für einen Bundesligisten, der immer ein Favorit in dem Wettbewerb ist, machbare Gegner."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · 1. Bundesliga · Saison 2017/2018
15. Spieltag · 30.11.2017 · 19:00 Uhr
SC Magdeburg35:28
TBV Lemgo
GETEC-Arena (Bördelandhalle) Magdeburg · Zuschauer : 6358

Spielfilm:
0:0 (2.), 0:0 (2.), 1:0 (4.), 0:0 (4.), 1:0 (4.), 1:1 (5.), 1:1 (5.), 2:1 (6.), 2:1 (6.), 3:1 (7.), 4:1 (8.), 4:2 (9.), 5:2 (10.), 4:2 (10.), 8:3 (12.), 8:3 (12.), 9:3 (14.), 9:3 (15.), 9:3 (17.), 10:3 (18.), 10:3 (19.), 11:4 (19.), 11:4 (20.), 12:6 (21.), 13:6 (21.), 13:7 (22.), 13:7 (22.), 14:7 (22.), 15:8 (23.), 16:9 (24.), 15:9 (24.), 16:9 (26.), 16:10 (26.), 16:10 (26.), 17:10 (27.), 18:10 (27.), 18:10 (28.), 19:12 (30.), 19:12 (30.), 19:13 (HZ), 19:13 (HZ), 19:13 (31.), 20:13 (32.), 20:14 (33.), 20:14 (32.), 21:14 (34.), 21:15 (35.), 21:15 (35.), 23:15 (37.), 23:15 (37.), 25:16 (40.), 25:17 (40.), 26:18 (42.), 28:18 (43.), 28:18 (43.), 29:18 (46.), 31:19 (48.), 31:19 (48.), 31:20 (49.), 31:21 (50.), 32:22 (52.), 34:24 (55.), 34:24 (56.), 35:26 (58.), 35:28 (EN)35:28 (60.), 35:28 (EN)

Torschützen: Weber(8/5), Musche(5), Damgaard(5), Zelenovic(5), Mertens(3), Chrapkowski(2), Kalarasch(2), Bezjak(2), Muñoz de la Peña(1/1), Pettersson(1), Molina Cosano(1),
Siebenmeter: 6 / 7
Zeitstrafen: 1
Rot:
Torschützen: Hornke(11/5), Bartók(4), Zieker(3), Theuerkauf(2), van Olphen(2), Klimek(2), Suton(1), Guardiola Vilaplana(1), Lemke(1),
Siebenmeter: 5 / 5
Zeitstrafen: 3
Rot:

Meistgelesen:



Lesen Sie auch: