News sendenPDF öffnen

06.12.2017 18:08 Uhr - 1. Bundesliga - Sven Noack

"Ich denke, dass ich in das Beuteschema von Bob Hanning passe" - Füchse-Neuzugang Malte Semisch im Interview

Malte SemischMalte Semisch
Quelle: Jörg Zehrfeld
"Wir wollten einen Torhüter verpflichten, der anders ist als Silvio Heinevetter", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning bei der Präsentation des neuen Transfers am Montag. Malte Semisch wechselt in der kommenden Saison von Hannover-Burgdorf zu den Füchsen Berlin. Bei den Hauptstädtern hat der 25-jährige Torhüter einen langfristigen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Warum sich der Nachfolger von Petr Stochl (Karriere-Ende) für die Füchse entschieden hat, erklärte Malte Semisch im Interview.

Wie kam es zu den Gesprächen mit den Füchsen Berlin?

Malte Semisch:
Mein Berater ist immer mit einigen Vereinen in Kontakt gewesen und hat den Kontakt zu den Füchsen hergestellt. Die Gespräche verliefen dementsprechend dann auch gut. Ich denke, dass ich als junger energischer Torhüter auch in das Beuteschema von Bob Hanning passe. Ich bin ehrgeizig, spiele aber mit einer gewissen Ruhe. Das ist natürlich noch einmal anders als der "extrovertierte" Spielstil von Silvio Heinevetter.

Was war der ausschlaggebende Grund für den Wechsel?

Malte Semisch:
Mir ist die Entscheidung zwar nicht leicht gefallen, weil ich selbst aus Hannover komme. Aber es geht auch um diese langfristige Perspektive. Ich und viele andere Spieler sind in Berlin langfristig gebunden und ich habe das Gefühl, dass hier etwas entstehen soll. Die Mischung zwischen jungen und älteren Spielern passt gut.

Freust du dich schon auf das interne "Torhüterduell " mit Silvio Heinevetter oder denkst du, dass der Respekt zu groß sein könnte?

Malte Semisch:
Natürlich habe ich Respekt vor Silvio Heinevetter. Er ist ein super Torhüter, der schon viel erreicht hat. Aber zu viel Respekt vor dem Duell habe ich nicht, ich habe kein Muffensausen. Das wird kein Konkurrenzkampf wie damals bei Oliver Kahn und Jens Lehmann. Es wird bei uns freundschaftlich ablaufen und wir werden gemeinsam versuchen, uns zu verbessern. Wer dann besser ist, entscheidet dann die eigene Leistung und der Trainer.

Wie ist aktuell dein Fahrplan für den Rest der Saison bei Hannover-Burgdorf?

Malte Semisch:
Ich versuche mich stetig weiterzuentwickeln und gebe alles im Torhüter- und Athletiktraining. Wichtig ist natürlich auch, dass ich im Spiel zum Einsatz komme. Gerade bei den wichtigen Partien wie im Pokal oder in Bundesligatopspielen möchte ich zeigen, was ich kann. In den letzten Monaten habe ich auch durch die Einsätze einen Schub bekommen. Mein jetziger Trainer Carlos Ortega hat mir das Vertrauen und die Chance gegeben, mich zu beweisen.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: