News sendenPDF öffnen

22.03.2017 14:00 Uhr - 3. Liga Süd - Mike Junker

3. Liga kompakt - Südstaffel Männer: Wechsel an Tabellenspitze, Fürstenfeldbruck klagt weiter

Gianluca Pauli rückte mit der SG Nußloch an die Spitze vorGianluca Pauli rückte mit der SG Nußloch an die Spitze vor
Quelle: SG Nußloch
Die Spitze hat sich in der 3. Liga Süd minimal entzerrt, die vier Führenden folgen nun aufeinander im Ein-Punkt-Abstand. Denn im Spitzenspiel entthronte der TSB Horkheim den Ex-Spitzenreiter TGS Pforzheim und hievte die SG Nußloch nun auf Platz Nummer 1.

TSB Horkheim – TGS Pforzheim 28:23 (15:11)
Mit einem starken Torhüter Pascal Welz im Rücken, überwand der TSB auch diese Hürde. Welz parierte gleich fünf Siebenmeter. Aber auch Pforzheims Daniel Sdunek brauchte sich nicht zu verstecken. In der phasenweise recht zähen Partie stellte Horkheim gegen Mitte der zweiten Hälfte alle Zeichen auf Sieg. Dies war auch den personellen Problemen der Gäste geschuldet.

SG Nußloch – TuS Fürstenfeldbruck 43:31 (20:15)
Die SG Nußloch entledigte sich ihrer Pflichtaufgabe (allerdings als das „etwas andere Spitzenspiel“ angekündigt) souverän und darf schauen, was die nächste Zukunft bringt. Am Rande der Partie wurde mitgeteilt, dass der TuS Zivilklage in Sachen Punktabzug einreicht, wie in der Süddeutschen Zeitung zu lesen ist.

HBW Balingen-Weilstetten II – SV Zweibrücken 34:21 (16:7)
Der Gast kombinierte gefällig, kam aber gegen die HBW-Deckung und Torhüter Jonas Baumeister nur wenig zum Zug. Balingen-Weilstetten bleibt dadurch bei der Titelvergabe ebenfalls weiter am Drücker. Jetzt geht es zur Bewährungsprobe nach Nußloch.

VTV Mundenheim – TVG Großsachsen 30:35 (16:19)
Der TVG hatte ein hartes Stück Arbeit zu verrichten, denn die VTV wehrten sich lange (21:21). Dem badischen Endspurt hatten die Ludwigshafener aber dann nicht mehr zu viel entgegenzusetzen. Dazu war die Leistung der Großsachsener an diesem Freitagabend zu diszipliniert.

TV Hochdorf – HG Oftersheim/Schwetzingen 27:24 (12:13)
Nach der Pause schien die HG ihrer Favoritenrolle, die ihr vom Hausherren auferlegt worden war, gerecht zu werden (12:17). Doch völlig von der Rolle brachte sie den TVH wieder ins Spiel (18:18) und stellte nach dem 24:24 (24:24) mit sechs vergebenen Würfen das Toreschießen ein. Ladislav Kovacin im Hochdorfer Gehäuse durfte sich zurecht mit als Matchwinner feiern lassen.

SG Pforzheim/Eutingen – TSG Haßloch 29:23 (12:13)
Nach ihrer Niederlagenserie hat die SG nun wieder ein Lebenszeichen gesendet. Vorteile im Über- und Unterzahlspiel hätten den Ausschlag gegeben, waren sich die beteiligten Trainer einig. Außerdem war der Gastgeber in der Chancenauswertung effektiver. Zu Beginn waren aber noch die Pfälzer im Vorteil (3:7). Pforzheim/Eutingens Coach Alexander Lipps brachte dann Ricardo Petruzzi für Mile Matijevic im Kasten. Es sollte sich auszahlen.

VfL Pfullingen – HC Oppenweiler/Backnang 22:22 (9:8)
Im ersten von zwei Unentschieden des Spieltages, waren Torhüter und Deckungsreihen dominant. Nach dem 18:14 wirkte der letztliche Gleichstand fast wie ein Punktverlust für die Hausherren. Der HC O/B kam durch Anwendung der neuen Regel für die letzten 30 Sekunden zu seinem Glück durch den dabei verhängten Strafwurf. Christian Jabot hatte zuvor den Ball nicht freigegeben und sah Rot.

SG Kronau/Östringen – SG Köndringen/Teningen 35:35 (15:19)
Interims-Trainer Klaus Gärtner legte ein positives Punktekonto noch als Ziel für Kronau/Östringen fest, und übergab dann nach beidseitigem munterem Toreschießen den Staffelstab an André Bechtold als neuen verantwortlichen Coach. Gärtner sieht sein Vorhaben, den Klassenerhalt, als gesichert an. Zum Ausgleich nach Zählern reichte es diesmal noch nicht. Mit Glück rettete das Heimteam das Remis.Erst beim 24:25 war der Anschluss geschafft. Nicolas Herrmann per Siebenmeter markierte das Unentschieden, der finale Köndringen/Teninger Wurf landete dann nur am Pfosten.

24. Spieltag:

Freitag, 17.03.2017:                                           
VTV Mundenheim          - TVG Großsachsen        30:35 (16:19) 
Samstag, 18.03.2017:                                           
TV Hochdorf             - HG Oftersheim/Schwetz. 27:24 (12:13) 
VfL Pfullingen          - TV Oppenweiler         22:22 (9:8)   
SG Pforzheim/Eutingen   - TSG Haßloch            29:23 (12:13) 
SG Kronau/Östringen II  - SG Köndringen/Teningen 35:35 (15:19) 
TSB Heilbronn-Horkheim  - TGS Pforzheim          28:23 (15:11) 
SG Nußloch              - TuS Fürstenfeldbruck   43:31 (20:15) 
Sonntag, 19.03.2017:                                           
HBW Balingen-Weilst. II - SV 64 Zweibrücken      34:21 (16:7)  

 1. SG Nußloch              24 16 3  5  +86 734:648 35:13 
 2. TSB Heilbronn-Horkheim  24 16 2  6  +65 691:626 34:14 
 3. HBW Balingen-Weilst. II 24 17 0  7  +50 687:637 34:14 
 4. TGS Pforzheim           24 16 1  7  +57 704:647 33:15 
 5. TVG Großsachsen         24 14 3  7  +56 711:655 31:17 
 6. HG Oftersheim/Schwetz.  24 13 0 11  -25 633:658 26:22 
 7. TV Oppenweiler          24 10 5  9  -14 653:667 25:23 
 8. TV Hochdorf             24 11 2 11   +8 644:636 24:24 
 9. VfL Pfullingen          24 10 4 10   +5 654:649 24:24 
10. SG Kronau/Östringen II  24 10 3 11  +14 681:667 23:25 
11. TSG Haßloch             24 10 2 12  -13 658:671 22:26 
12. SG Köndringen/Teningen  24 10 1 13  -20 716:736 21:27 
13. TuS Fürstenfeldbruck    24  8 1 15   -6 456:462 17:31 
14. SG Pforzheim/Eutingen   24  5 5 14  -29 575:604 15:33 
15. VTV Mundenheim          24  4 3 17 -120 574:694 11:37 
16. SV 64 Zweibrücken       24  3 3 18 -114 563:677  9:39 

Nächste Spiele:

Samstag, 25.03.2017:                                   
TGS Pforzheim          - TV Oppenweiler          19.00 
TuS Fürstenfeldbruck   - SV 64 Zweibrücken       19.30 
TSG Haßloch            - HG Oftersheim/Schwetz.  19.30 
TV Hochdorf            - SG Pforzheim/Eutingen   19.30 
TSB Heilbronn-Horkheim - VfL Pfullingen          20.00 
SG Köndringen/Teningen - TVG Großsachsen         20.00 
SG Kronau/Östringen II - VTV Mundenheim          20.00 
Sonntag, 26.03.2017:                                   
SG Nußloch             - HBW Balingen-Weilst. II 17.00 

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: