News sendenPDF öffnen

12.09.2017 09:58 Uhr - 3. Liga Süd - kwd

Torhüter Bitz rettet Nußloch Punktgewinn

Marco BitzMarco Bitz
Quelle: SG Nußloch
Das hatten sie sich anders vorgestellt! Zum Kerwe-Auftakt in Nußloch wollte die SGN den nächsten Heimsieg einfahren, um kräftig und ausgiebig das Wochenende zu feiern. Doch am Ende sprang lediglich ein 30:30-Unentschieden gegen die starken Gäste vom HC Oppenweiler/Backnang heraus. Bedanken konnte sich Nußloch bei Torhüter Marco Bitz.

Dabei begann es im Gegensatz zu den ersten beiden Saisonspielen furios für die Blau-Weißen. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und nach fünf gespielten Minuten führten sie mit 5:2 Toren. Das Tore werfen fiel der SGN leicht in den ersten Minuten. Zu leicht!? Denn in den folgenden Minuten schwächelten die Jungs von Coach Job zunehmend und der Gast aus Schwaben kam besser ins Spiel. Beim 7:7 nach 10 Minuten war Oppenweiler wieder auf Augenhöhe. Nun war die Partie ausgeglichen. Erst gegen Ende von Halbzeit eins konnte sich die SGN wieder absetzen (16:13; 24.) um mit einem knappen, aber verdienten 17:16 in die Halbzeit zu gehen.

Im zweiten Spielabschnitt blieb die Begegnung weiterhin spannend und nervenaufreibend. Kein Team konnte sich mit mehr als zwei Toren Unterschied absetzen. Meistens legte eine Mannschaft vor und die andere glich aus. In der 50. Spielminute, beim Stand von 27:27-Unentschieden, hielt der starke SGN-Keeper Marco Bitz zunächst einen 7-Meter-Wurf von Benjamin Röhrle, dann einen Tempogegenstoß von Philipp Maurer. Im Angriff waren es vor allem Kevin Bitz, Jochen Geppert und Simon Kuch die dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnten. In den letzten fünf Minuten der Partie war die Spannung kaum zu überbieten. Zunächst gelang Wolf die 28:29-Führung für die Schwaben und Lucas Gerdon machte in Unterzahl den wichtigen Ausgleich (56.). Nun vergaben beide Mannschaften beste Einwurfmöglichkeiten.

In der letzten Spielminute erzielte Jochen Geppert die 30:29-Führung und Lukas Wolf warf 30 Sekunden vor Ende der Partie erneut den Ausgleich. Ein Ballverlust von Simon Kuch war vorangegangen. Coach Job nahm die fällige Auszeit und versuchte seine Mannschaft nochmal die richtige Taktik für die letzte halbe Minute mit auf den Weg zu geben. Doch wieder vertändelten die Blau-Weißen den Ball (David Ganshorn spielte Philipp Schöbinger den Ball in die Hände) und Oppenweiler bekam im Gegenzug den letzten Siebenmeter-Wurf zugesprochen. Die Zeit war abgelaufen. Nun hieß es Mann gegen Mann. Niederlage oder Unentschieden. Lukas Köder gegen Marco Bitz. Der Nußlocher Torhüter hielt mit seinem linken Fuß den Wurf und sicherte damit seinem Team den Punkt.

"Wir haben heute leider viel zu wenig Zugriff in der Abwehr bekommen. Es fehlte eine gewisse Aggressivität Im 1 gegen 1-Verhalten. Von daher ist der Punkt für Oppenweiler absolut verdient", resümierte ein enttäuschter Trainer Christian Job nach der Partie. Oppenweilers Coach Matthias Heineke war über den Punktgewinn nach dem schlechten Saisonstart (0:4 Punkte) mehr als "Happy". "Für uns war es heute wichtig mit einer kämpferischen Leistung dem amtierenden Meister Paroli bieten zu können. Dies ist uns gelungen und wir wurden mit einem Punkt belohnt".

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

13.01.2016 · Männer · 3. LS

Nußloch treibt Personalplanungen voran

Männer · 3. Liga Süd · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 08.09.2017 · 20:00 Uhr
SG Nußloch30:30
HC Oppenweiler/Backnang
· Zuschauer : 530
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -

Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.