News sendenPDF öffnen

14.11.2017 13:31 Uhr - 3. Liga Süd - PM Nußloch

SG Nußloch schließt zum Spitzenduo auf, Horkheim-Hunters chancenlos in der Hölle Süd

Christian JobChristian Job
Quelle: SG Nußloch
Starke Abwehr - Bärenstarker Torhüter - Schnelles Spiel nach vorne - Ideenreiches Angriffsspiel. Das sind die Attribute, welche die SGN im Heimspiel gegen den Vizemeister aus Horkheim zeigte. Durch die Punktverluste der Spitzenteams konnte Nußloch Punkte gut machen und zum Spitzenduo Kornwestheim und Oftersheim/Schwetzingen aufholen. Die SGN liegt nun mit drei anderen Teams Punktgleich auf Rang drei der Tabelle.

Den Start verschliefen die Blau-Weißen standardgemäß. Ein 0:4 blinkte es auf der Anzeigetafel nach fünfeinhalb gespielten Minuten in der Olympiahalle. Manch einer fühlte sich schon an das Spiel vor Wochenfrist in Schwetzingen erinnert. Doch weit gefehlt. Der wiedererstarkte Lars Crocoll und zweimal Kapitän Philipp Müller und schon waren die Blauen wieder dran (3:4/9.). Rechtsaußen Nico Herrmann erzielte mit dem 7:6 in der 14. Spielminute die erste Nußlocher Führung und diese wurde bis zum Ende nicht mehr abgegeben. Ausschlaggebend dafür war eine "Super Abwehrleistung mit einem bärenstarken Marco Bitz im Tor", so Coach Christian Job. Dem 7:6 folgte ein 7:1-Lauf des Vorjahresmeisters und nach 25 Zeigerumdrehungen stand es 14:7 für die SGN. Beim Stand von 17:11 wurden die Seiten in der gut gefüllten Olympiahalle gewechselt.

Nach der Pause das gleiche Bild. Die Abwehr stand und im Angriff überzeugten die Blau-Weißen ein ums andere Mal mit gekonnten Spielzügen und schön herausgespielten Toren. 20:13 (37.) und 24:17 (45.) hießen die Zwischenstände. Eine kurze Schwächeperiode bzw. unkonzentriertes Angriffsspiel brachten die Hunters kurzzeitig zurück ins Rennen (30:26/55.). Gianluca Pauli und Regisseur Jochen Geppert setzen die beiden Schlusspunkte zum 32:26-Heimerfolg der SGN.

Trainer Christian Job lies im anschießenden Trainergespräch tief blicken: "Ich bin einfach nur erleichtert und stolz auf die Truppe. Heute haben wir unser bestes Saisonspiel gezeigt, nimmt man Abwehr und Angriff zusammen." Vom Kommandostand der Verletzten kommen auch gute Nachrichten. Julius Herbert hat seinen "Pferdekuss" auskuriert und steigt diese Woche wieder ins Training ein. David Ganshorn macht sehr gute Fortschritte mit seinem Bandscheibenvorfall und kann schon erste Laufeinheiten absolvieren. Lediglich Patrick Fehringer mit seinem Kreuzbandriss wird den Blauen diese Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Weiter geht es für die SG Nußloch am Samstag in der Östringer Stadthalle beim Derby gegen die Rhein-Neckar-Löwen II, Anwurf ist um 20.00 Uhr.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · 3. Liga Süd · Saison 2017/2018
12. Spieltag · 12.11.2017 · 17:00 Uhr
SG Nußloch32:26
TSB Heilbronn/Horkheim
· Zuschauer : 450
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -

Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.