News sendenPDF öffnen

15.11.2017 17:38 Uhr - HLA - Handball Liga Austria - PM HLA, red

Alpe Adria Cup 2018: Wettbewerb mit Teams aus vier Nationen

Auf Initiative des italienischen Handball Verbands wird zwischen 19. und 21. Januar 2018 der Alpe Adria Ccup erstmals mit Vereinen aus den höchsten Spielklassen aus Italien, Slowenien, der Schweiz und Österreich ausgetragen. Aus der Handball Liga Austria kämpfen Meister Alpla HC Hard und der SC kelag Ferlach um den Titel. Ein Wettbewerb, der auch innerhalb der EPHLA (European Professional Handball Leagues Association), die sich vergangene Woche in Barcelona traf, mit Freuden zur Kenntnis genommen wurde. Kommendes Wochenende wird zudem in Bruck die Vorrunde-Ost der spusu HLA-Challenge ausgetragen, bei der die Nachwuchsteams aller zehn spusu HLA-Vereine antreten.

Auf Vereinsebene bildet der Alpe Adria Cup ein Novum im Handball. Bei seiner Premiere richtet der italienische Verband den Wettbewerb erstmals aus, bei dem je zwei Teams aus den ersten Ligen aus Italien, der Schweiz, Slowenien und Österreich gegeneinander antreten. Die EHF hat für diesen Wettbewerb sogar die Schirmherrschaft übernommen.

In Meran am 19. Januar und in Brixen am 20. und 21. Januar kämpfen insgesamt acht Teams um den Titel. Grundgedanke des Alpe Adria Cup ist, ein internationales Winter-Vorbereitungsturnier von vier Nationen zu schaffen, die regional benachbart sind. Aus der spusu HLA wurden im Rahmen des Handball Austria Media Days Ende August der ALPLA HC Hard und der SC kelag Ferlach gezogen.

Ein weiterer Plan sieht vor, dass sich jedes Jahr ein anderes Land für die Ausrichtung verantwortlich zeichnet. "Wir freuen uns sehr, Teil dieses Projekts zu sein und damit einen interessanten Akzent zur Weiterentwicklung des österreichischen Handballsports zu setzen", erklärt spusu HLA Geschäftsführer Thomas Berger.

Bei der jährlichen Herbstversammlung der EPHLA vergangene Woche in Barcelona wurde der Wettbewerb mit viel Lob ausgestattet. Die European Professional Handball Leagues Association wurde 2009 gegründet und trifft sich seither zweimal pro Jahr um sich über die Entwicklung des Sports auf nationaler und internationaler Ebene auszutauschen. Dafür ist man auch in ständigem Kontakt mit der EHF. Die spusu Handball Liga Austria ist Teil dieser Vereinigung und arbeitet an den Ideen und Konzepten mit.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: