News sendenPDF öffnen

18.10.2017 11:11 Uhr - DHB-Pokal - chs

Göppingen durch "Matchwinner Rebmann" nur noch "ein Spiel vor Hamburg"

Daniel RebmannDaniel Rebmann
Quelle: Frisch Auf Göppingen
Als Ende Oktober das Duell zwischen den beiden Erstligisten HC Erlangen und Frisch Auf Göppingen ausgelost wurde, war es auch ein Trainerduell Andersson gegen Andersson. Doch beide Mannschaften haben ihren Chefcoach bereits ausgetauscht, nach dem 28:27-Auswärtserfolg in Nürnberg sagte Göppingens neuer Chef an der Seitenlinie Rolf Brack dementsprechend: "Ich bin im Hoch über den ersten Sieg. Nach den guten Spielen zuletzt konnten wir hier unser Spiel mit dem Weiterkommen belohnen."

Auch sein Erlanger Pendant Tobias Wannenmacher sah eine positive Entwicklung, wenngleich sich seine Mannschaft nun komplett auf die Liga konzentrieren kann und aus dem Pokal ausgeschieden ist. "Einige Themen, die wir in den letzten Stunden angesprochen haben, haben schon deutlich besser funktioniert. Leider haben wir es noch nicht ganz geschafft, den Bock umzustoßen."

Die Hausherren sollten an diesem Abend nur eine einzige Führung innehaben, Anfang der zweiten Halbzeit hieß es 15:14 in der Arena Nürnberger Versicherung. Doch Göppingen schlug prompt mit einem 3:0-Lauf zurück. "Matchwinner für mich war Daniel Rebmann mit seinen Paraden in der Crunchtime. Entscheidende Treffer sind aus Spielzügen entstanden, die wir in den letzten Wochen einstudiert haben", sagte Rolf Brack mit Blick auf die letzten Minuten, als der zur Pause für Primoz Prost eingewechselte Schlussmann dann zweimal frei gegen den früheren Göppinger Michael Haaß parierte und anschließend Jens Schöngarth zum 23:27 stellen konnte.

"Wir haben heute ein Spiel zweier Mannschaften mit ähnlichen Voraussetzungen gesehen. Uns gelang der nächste Schritt, nachdem wir zuletzt schon aufsteigende Tendenz hatten", freute sich Göppingens Sportlicher Leiter Christian Schöne und bilanzierte: "In der ersten Halbzeit haben wir es schon versäumt, uns für unser gutes Tempospiel zu belohnen. In der zweiten Halbzeit haben wir sehr effektive Angriffe gespielt und uns auf eine gute Torwartleistung mit 9 Paraden stützen können."

"Für uns war jetzt natürlich auch wichtig, dass wir endlich einmal ein enges Spiel heim gebracht haben. Jetzt freuen wir uns auf das Heimspiel gegen Wetzlar am kommenden Donnerstag", so Brack, der aber auch im Pokal schon ein wenig vorausblickte: "Jetzt stehen wir ein Spiel vor Hamburg und freuen uns auf die kommenden Aufgaben."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · DHB-Pokal · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 17.10.2017 · 20:00 Uhr
HC Erlangen27:28
Frisch Auf Göppingen
Arena Nürnberg · Zuschauer : 1735

Spielfilm:
0:1 (1.), 1:2 (2.), 2:3 (4.), 2:5 (6.), 4:5 (7.), 4:7 (8.), 5:7 (9.), 5:9 (11.), 7:9 (13.), 8:9 (15.), 9:10 (16.), 10:11 (18.), 10:12 (19.), 10:13 (20.), 11:13 (21.), 11:14 (24.), 13:14 (27.), 14:14 (28.), 14:14 (HZ), 15:14 (31.), 15:16 (33.), 16:17 (35.), 17:18 (37.), 18:19 (39.), 19:20 (41.), 20:21 (43.), 21:22 (45.), 21:24 (47.), 22:25 (48.), 22:26 (49.), 23:27 (52.), 24:27 (53.), 24:28 (55.), 26:28 (58.), 27:28 (59.), 27:28 (EN)

Torschützen: Link(6), Stranovsky(5/2), Thümmler(5), Steinert(5), Büdel(3), Haaß(1), Schröder(1), Theilinger(1),
Siebenmeter: 2 / 3
Zeitstrafen: 3
Rot:
Torschützen: Schiller(7/3), Schöngarth(4), Sesum(3), Damgaard Espersen(3), Kozina(3), Fontaine(2), Kneule(2), Ritterbach(1), Urban(1), Rentschler(1), Bagersted(1),
Siebenmeter: 3 / 3
Zeitstrafen: 5
Rot:

Meistgelesen:



Lesen Sie auch: