News sendenPDF öffnen

18.10.2017 14:40 Uhr - DHB-Pokal - PM BHC, red

Mit Video: Wandschneider sieht bei Pokalkrimi bei Bergischen HC "hervorragendes Spiel"

Kai WandschneiderKai Wandschneider
Quelle: HSG Wetzlar
"Das Spiel hatte für mich Bundesliganiveau, auch wenn es ein Pokalspiel war. Das war ein hervorragendes Spiel mit Tempo und guten Aktionen", lobte Kai Wandschneider nach dem knappen 28:27 (16:14) seiner HSG Wetzlar beim Bergischen HC. In einer packenden Partie hatte der Erstligist gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter der 2. Liga das bessere Ende für sich.

"Das war heute das beste Saisonspiel von Jannik Kohlbacher, Nationaltrainer Prokop wird sich freuen. Auch die acht von acht Siebenmeter von Holst waren toll. Dass der BHC hier bis zum Schluss guten Handball spielt, war klar, da haben wir am Ende ein paar Sachen liegen lassen. Über 60 Minuten waren wir besser, deshalb geht das Ergebnis in Ordnung. Ich hoffe, dass wir jetzt stabiler werden, da liegt bei uns der Hase im Pfeffer", so Kai Wandschneider weiter.

Sein Gegenüber Sebastian Hinze erklärte: "Kai hat ganz viel richtig gesagt. Das war ein sehr gutes Handballspiel. Wir hatten leider Phasen, wo wir nicht stabil genug waren. Trotzdem haben wir eine tolle Moral gezeigt und es geschafft, Wetzlar zu stressen. Insgesamt war Wetzlar heute die bessere Mannschaft. Wir hätten noch irgendein Plus gebraucht, dann hätten wir gewonnen. Das Spiel macht mir aber sehr viel Mut für die kommenden Aufgaben."

Dem schloss sich Viktor Szilagyi an: "Insgesamt war das ein sehr interessantes und kampfbetontes Spiel. Wetzlar war dieses eine Tor insgesamt noch besser. Wir hatten zweimal in der zweiten Halbzeit die Möglichkeit, das Spiel zu drehen. Das haben wir nicht geschafft. Wir hatten hinterher die Abwehr stabilisiert, aber haben schon extreme Probleme mit Kohlbacher gehabt. Er war für uns nicht zu halten."

Video des Bergischen HC:



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · DHB-Pokal · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 17.10.2017 · 19:00 Uhr
Bergischer HC27:28
HSG Wetzlar
Uni-Halle Wuppertal · Zuschauer : 1644

Spielfilm:
1:0 (1.), 2:1 (2.), 2:3 (5.), 3:4 (8.), 4:5 (11.), 5:5 (12.), 5:6 (14.), 6:7 (16.), 7:8 (17.), 8:8 (18.), 9:9 (20.), 11:14 (25.), 13:14 (27.), 14:15 (29.), 14:16 (HZ), 15:16 (31.), 16:16 (32.), 16:17 (33.), 17:18 (35.), 17:20 (37.), 18:21 (40.), 19:22 (43.), 20:22 (44.), 21:22 (47.), 22:23 (49.), 22:25 (50.), 23:26 (51.), 24:27 (53.), 25:27 (54.), 26:27 (56.), 26:28 (57.), 27:28 (59.), 27:28 (EN)

Torschützen: Gutbrod(7), Arnesson(6), Gunnarsson(5/2), Bettin(2), Nippes(2), Babak(2), Majdzinski(2), Darj(1),
Siebenmeter: 2 / 2
Zeitstrafen: 2
Rot:
Torschützen: Holst(9/8), Kohlbacher(8), Bjørnsen(4), Hermann(3), Mirkulovski(3), Forsell Schefvert(1),
Siebenmeter: 8 / 8
Zeitstrafen: 2
Rot:

Meistgelesen:



Lesen Sie auch: