News sendenPDF öffnen

18.05.2014 15:43 Uhr - International - chs

Schweden: Finalteilnehmer jeweils nach Spiel 4 ermittelt

9 Tore: Albin Tingsvall9 Tore: Albin Tingsvall
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Die Endspielteilnehmer um die schwedische Meisterschaft sind ermittelt. Vor heimischer Kulisse konnten Lugi Lund und Alingsås jeweils den entscheidenden Sieg erringen. Lugi siegte am Freitag gegen IFK Kristianstad mit 25:23 (13:12) und entschied somit die Serie mit 3:1 für sich. Ebenfalls in Spiel 4 holte sich Alingsås den entscheidenden dritten Erfolg und gewann gegen Eskilstuna Guif mit 28:25 (14:12).

Lugi erwischte einen guten Start und führte profitierend von einer frühen Zeitstrafe des künftigen Hannoveraners Olafur Gudmundsson blitzschnell mit 4:1 (5.). Dann aber kamen die Gäste in die Partie, glichen zum 4:4 aus und eroberten beim 7:8 (18.) die Führung. Doch die Hausherren konterten mit einem 3:0-Lauf zum 12:10 und nahmen eine knappe 13:12-Führung in die Pause.

Auch in Halbzeit zwei blieb es ein Duell auf Augenhöhe. Kristianstad konnte die ersten beiden Treffer erzielen, doch Lugi schlug zurück. Ein lupenreiner Hattrick von Albin Tingsvall sowie das 18:15 von Anders Hallberg zwangen Ola Lindgren zu einer frühen Auszeit. Doch Lund legte nach und erhöhte auf 20:15. Kristianstad schaffte noch einmal den Anschluss zum 21:20 (45.), konnte das Aus aber nicht mehr abwenden.

Anders verlief das zweite Halbfinale. Eskilstuna schien auswärts seine Chance nutzen zu können und führte mit zwei Toren (1:3). Doch Alingsås fand nach zehn Minuten in die Partie und legte nach einer Viertelstunde (6:5) erstmals vor. Die Hausherren bauten ihren Vorsprung weiter aus, zogen sogar auf vier Tore (11:7) davon, doch die Eskilstuna stellte vor der Pause den Anschluss her. Marcus Enström stellte noch den 14:12-Halbzeitstand her.

In Halbzeit zwei blieb es ein spannendes Duell. Eskilstuna schaffte trotz eigener Unterzahl den direkten Ausgleich und legte auch einmal beim 16:17 vor. Doch Alingsås konterte direkt und setzte sich zwischenzeitlich immer wieder auf zwei Tore ab. Doch die Gäste ließen sich zunächst nicht entscheidend distanzieren, erst der 6:2-Lauf zum 27:23 (58.) sorgte für die Entscheidung im Duell.



Halbfinale (best-of-five)
Eskilstuna Guif (1) - Alingsås HK (3) 1:3 (18:27, 26:23, 20:21, 25:28)
IFK Kristianstad (2) - Lugi Lund (4) 1:3 (30:23, 26:29, 23:24, 23:25)

Viertelfinale (best-of-five)

Eskiltuna Guif (1) - Redbergslids Göteborg (8) 3:0 (27:26, 26:21, 25:24)
IFK Kristianstad (2) - Hammarby IF (7) 3:2 (27:18, 26:28, 21:15, 25:24, 29:18)
Alingsås HK (3) - HK Malmö (6) 3:2 (21:25, 23:22, 32:20, 23:29, 28:20)
Lugi Lund (4) - IK Sävehof (5) 3:0 (30:28, 24:21, 33:26)

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!



Meistgelesen:

EURO 2018:


» News und Übersicht
» Spielplan u. Tabellen
» Livestream und TV-Infos


Lesen Sie auch: