News sendenPDF öffnen

08.01.2017 15:00 Uhr - Weltmeisterschaft - Astrid Jöhnck

"Ganz besonderes Gefühl" - Drei Fragen an ... Dänemarks Kapitän Lasse Svan

Lasse Svan in der Funktion des KapitänsLasse Svan in der Funktion des Kapitäns
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Beim WM-Vorbereitungsturnier BYGMA-Cup traf die dänische Nationalmannschaft am Freitagabend in Skjern auf Ägypten. Lasse Svan, Rechtsaußen der SG Flensburg-Handewitt, hatte hierbei die Ehre, sein Team als Kapitän aufs Spielfeld zu führen. Hierzu sowie über die WM-Form der dänischen Mannschaft und seine eigene Vorfreude auf das Turnier in Frankreich äußerte sich der sympathische 33-Jährige im Anschluss an das Spiel, nachdem er zahlreiche Autogramm- und Fotowünsche der dänischen Fans erfüllt hatte.

War es für dich etwas Besonderes, dass du in diesem Spiel Kapitän der Nationalmannschaft warst?

Lasse Svan:
Auf jeden Fall! Es war das erste Mal, dass ich dieses Amt inne hatte und es war ein ganz besonderes Gefühl sowie ein großartiges Erlebnis.

Als wir darauf gewartet haben einzulaufen, hat man natürlich gemerkt, dass alles etwas entspannter war, weil es nur ein Trainingsspiel war, aber trotzdem war es großartig, ganz vorne zu stehen und meine Mannschaft auf das Feld zu führen.

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass es für mich wirklich eine große Ehre war und es ist mir dabei auch völlig egal, dass es eben ‚nur‘ ein Trainingsspiel war. Da wir gewonnen haben, muss ich mal mit unserem eigentlichen Kapitän Niklas Landin reden, ob ich das Amt nicht behalten sollte (lacht).

Was denkst du über eure Form, eine Woche vor der WM?

Lasse Svan:
Ich denke, dass wir schon gut in Form sind. Die freien Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben uns gut getan. Man hat gemerkt, dass jeder es sehr ernst genommen hat - wir haben die freien Tage genossen, aber dabei nicht den Fokus auf die kommenden Aufgaben verloren.

Zudem denke ich, dass wir sehr gut trainieren und dabei die richtige Intensität haben. Im Spiel am Donnerstag gegen Ungarn (24:21) haben wir noch einige Konzentrationsschwächen gezeigt, aber gegen Ägypten (36:26) war es deutlich besser. Meiner Meinung nach sind wir wirklich auf einem guten Weg im Hinblick auf das anstehende Turnier.

Wir sind dabei das richtige Timing in unseren Aktionen zu finden und das wird von Tag zu Tag besser. Nun haben wir noch eine Woche bis zum WM-Start und am Sonntag noch ein letztes Vorbereitungsspiel gegen Island. Ich bin davon überzeugt, dass es wirklich gut aussieht und wir bis zum Turnierstart bei 100 Prozent sind.

Die hohe Belastung in der DKB Handball-Bundesliga sowie der VELUX EHF Champions League ist ein vieldiskutiertes Thema. Wie sieht es bei dir aus, kannst du dich angesichts der vielen Spiele überhaupt für die WM motivieren?

Lasse Svan:
Definitiv! Ich bin auf jeden Fall absolut motiviert und freue mich sehr auf das WM-Turnier. Wir sind eine Nationalmannschaft, die schon viel erreicht hat, die aber auch für die Zukunft noch große Ambitionen hat und es auch bei der nun anstehenden WM besonders gut machen will. Ich freue mich wirklich, dass ich dazugehöre. Es gibt auf der anderen Seite aber auch keinen Zweifel daran, dass mir mein Körper deutlich signalisiert, dass ich sehr viele Spiele absolviert, aber nicht viel Urlaub gemacht habe. Dies ändert jedoch absolut nichts an meiner Vorfreude auf die WM.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!



Männer · Weltmeisterschaft · Saison 2016/2017
1. Spieltag · 13.01.2017 · 20:45 Uhr
Dänemark33:22
Argentinien
AccorHotels Arena (zuvor Palais Omnisports de Paris-Bercy)
Live als Internet-Stream auf DKB-Stream

Spielfilm:
1:1 (2.), 3:3 (5.), 7:6 (11.), 8:6 (14.), 11:8 (17.), 12:8 (19.), 13:9 (22.), 14:10 (25.), 16:10 (27.), 17:11 (HZ), 19:11 (34.), 20:11 (36.), 21:12 (38.), 25:14 (43.), 27:15 (45.), 29:18 (51.), 29:20 (54.), 29:21 (55.), 31:21 (56.), 32:22 (60.), 33:22 (EN)


Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.