News sendenPDF öffnen

12.01.2017 09:49 Uhr - Weltmeisterschaft - hüp

Deutschlands WM-Gegner Weißrussland: Jung und Alt auf Medaillenjagd

Siarhei RutenkaSiarhei Rutenka
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Der weißrussische Trainer der Nationalmannschaft Juri Schewzow trainiert seit 2009 die Nationalmannschaft. Davor hat er Erfahrungen in der Bundesliga bei Lemgo, Essen und zuletzt den Rhein-Neckar Löwen gesammelt. Die wichtigsten Spieler seines Teams sind immer noch die Rückraumspieler Siarhei Rutenka und Barys Puchouski, sowie Rechtsaußen Dzianis Rutenka. Weißrussland hat sich durch die europäischen Play-Offs gegen Lettland durchgesetzt. Bei den letzten beiden Weltmeisterschaften belegte Weißrussland den 15. und den 18. Platz.

Island bedeutet für die Weißrussen seit 1995 mehr als nur eine Weltmeisterschaft. Es war das erste Mal, dass die Weißrussen an einer WM teilgenommen haben und sie sicherten sich gleich die beste Platzierung ihrer Geschichte, denn sie schlossen auf dem 9. Platz ab. Nach ihrem interkontinentalen Debüt mussten die Weißrussen 18 Jahre lang warten, bevor sie wieder an einer WM teilnehmen konnten: In Spanien belegten sie den 15. Platz. Zwei Jahre später in Katar verloren sie wieder an Boden und landeten auf Platz 18.

Juri Schewzow präsentiert für die WM in Frankreich ein verjüngtes Team, das auch Spieler der Juniorenmannschaft beinhaltet. Aber immer noch auf dem Feld ist der inzwischen 35-Jährige Siarhei Rutenka. Anführer auf dem Feld und bester Spieler der weißrussischen Geschichte. Er warf mehr als 400 Tore für seine Nationalmannschaft. Der ehemalige Rückraumschütze des FC Barcelona spielte in der letzten Saison für SKA Minks in Weißrussland und spricht langsam aber sicher über den Ruhestand.

"Rutenka ist eine starke Persönlichkeit und wir werden ihn nominieren, ob er in den Ruhestand geht oder nicht", so Schewzow letzten Monat. Und, in Bezug auf die Qualifiaktion zur Euro 2018: "Alles, was ich jetzt sage ist, dass er uns bei diesen beiden nächsten Spielen nicht helfen wird. Egal was passiert, ich werde mich mit ihm treffen und reden."

Der 29-jährige Rückraumspieler Barys Puchouski ist ebenfalls ein wichtiger Spieler für Weißrussland. Bei der EM in Polen warf er 37 Tore, 29 Mal netzte er bei der WM in Katar ein. Ein weiterer essenzieller Spieler für das weißrussische Team ist Dzianis Rutenka. Der jüngere Bruder von Sirahei steht direkt hinter ihm auf der Torschützenliste der WM mit 33 Toren.

Einige junge Spieler, die gerade erst auf dem Sprung in die Nationalmannschaft sind, sind zum Beispiel Kreisläufer Artsem Karalek, der auf dem linken Rückraum spielende Uladzislau Kulesh und Andrei Yuriknok. Sie sind alle 20 Jahre jung und sind bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2015 in Brasilien für Weißrussland aufgelaufen.

Andere wichtige Gesichter der weißrussischen Mannschaft sind Artur Karvatski (Rückraum rechts), Aliaksei Shynkel (Rückraum links) und Hleb Harbuz (Rückraum Mitte). Sie sind in den letzten Jahren auch wichtige Mitglieder der Juniorennationalmannschaft und haben es bis zum Viertelfinale in Brasilien geschafft.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · Weltmeisterschaft · Saison 2016/2017
4. Spieltag · 18.01.2017 · 17:45 Uhr
Weißrussland25:31
Deutschland
Kindarena Rouen

Spielfilm:
0:1 (1.), 1:1 (2.), 1:2 (3.), 2:2 (4.), 3:2 (6.), 3:3 (6.), 3:4 (8.), 3:5 (8.), 4:5 (9.), 4:6 (10.), 5:6 (10.), 6:6 (11.), 7:7 (12.), 7:8 (13.), 8:8 (14.), 9:8 (15.), 10:8 (17.), 10:9 (17.), 10:10 (18.), 10:11 (19.), 11:11 (21.), 11:12 (22.), 12:12 (23.), 13:12 (23.), 13:13 (25.), 13:14 (25.), 14:14 (27.), 14:15 (28.), 15:15 (29.), 16:15 (30.), 16:16 (HZ), 17:19 (35.), 18:21 (39.), 18:23 (41.), 18:24 (42.), 19:25 (45.), 21:25 (48.), 22:25 (49.), 23:25 (52.), 22:26 (52.), 23:27 (55.), 23:28 (55.), 24:28 (56.), 24:29 (57.), 24:30 (59.), 25:30 (59.), 25:31 (60.), 25:31 (EN)

Torschützen: Schilowitsch(4), Shynkel(4), Karalek(4), Yurinok(3), Puchowski(2), Rutenka(2), Baranau(2), Kulesh(2), Saldatsenka(1), Padshyvalau(1),
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: 3
Rot:
Torschützen: Gensheimer(8/4), Fäth(6), Kühn(5), Groetzki(5), Drux(4), Häfner(2), Reichmann(1),
Siebenmeter: 4 / 5
Zeitstrafen: 3
Rot:

Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.