News sendenPDF öffnen

09.01.2017 19:00 Uhr - Weltmeisterschaft - dpa

Sigurdsson hält Platz offen: Deutsche Handballer zunächst nur mit 15 Spielern zur WM

Dagur SigurdssonDagur Sigurdsson
Quelle: Heinz Zaunbrecher
Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird zunächst nur mit 15 Spielern zur WM nach Frankreich reisen. Dies teilte Bundestrainer Dagur Sigurdsson vor dem letzten Testspiel der DHB-Auswahl am Montagabend gegen Österreich mit.

"Wir haben uns entschieden, nur 15 Spieler mitzunehmen und einen Platz offen zu halten", sagte Sigurdsson dem TV-Sender Sky Sport News HD. Zuvor hatte er das Trio Philipp Weber, Erik Schmidt und Jens Schöngarth aus dem WM-Kader gestrichen. Das Trio war bereits am Sonntag aus dem Trainingslager in Kamen-Kaiserau abgereist.

Der kurzfristig eingeladene Weltmeister Holger Glandorf vom Bundesliga-Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt, der nach zweieinhalb Jahren sein Comeback in der Nationalmannschaft feierte, wird am Dienstag wieder nach Hause fahren und steht dort auf Abruf. "Er ist in Topform und hat frischen Wind hereingebracht", lobte Sigurdsson den 33-Jährigen. Glandorf hatte seit Donnerstag mit dem DHB-Team trainiert.

Offen ist, wann Kapitän Uwe Gensheimer nach dem unerwarteten Tod seines Vaters zur Mannschaft zurückkehrt. "Das war ein Schock für uns alle", berichtete Sigurdsson. "Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie. Er kommt zurück, wenn er sich so fühlt."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: