News sendenPDF öffnen

28.01.2017 09:00 Uhr - Weltmeisterschaft - Felix Buß

"Großartiges Gefühl" - Wetzlarer Kristian Björnsen mit Norwegen im Endspiel

Kristian BjörnsenKristian Björnsen
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Mit 41 Treffern ist Kristian Björnsen bester Schütze der norwegischen Auswahl und war auf dem Weg ins Finale der Weltmeisterschaft in Frankreich ein wichtiger Faktor für sein Team. Den letzten Schritt machten die Nordmänner am gestrigen Abend, in einer packenden Partie rettete ein gehaltener Siebenmeter die Norweger in die Verlängerung und in dieser hatte das Team dann den längeren Atem. Nun wartet am Sonntag Gastgeber Frankreich im Finale, aber schon jetzt ist die WM für die Norweger ein historischer Erfolg - auch für den Wetzlarer Kristian Björnsen.

Kristian, Gratulation zum Sieg in diesem wirklich spannenden Halbfinale gegen Kroatien…

Kristian Bjørnsen:
(Heisere Stimme) Dankeschön. Es war ein sehr umkämpftes Spiel von der ersten bis zur 70. Spielminute. Wir sind wirklich glücklich, als Sieger hier zu stehen.

Wenn vor dem Turnier jemand gesagt hätte, dass wir von dieser Weltmeisterschaft mindestens mit Silber nach Hause kommen: Das hätte niemand für möglich gehalten! Es ist ein großartiges Gefühl! Und wir sind sehr froh, dass wir diese Wildcard von der IHF bekommen haben, um hier dabei zu sein und diesen Höhenflug zu erleben.

Ihr habt im Spielverlauf ein paarmal Rückstände aufgerollt. Wo nehmt ihr diese Nervenstärke her?

Kristian Bjørnsen:
Zunächst einmal ist da unser Teamgeist hervorzuheben. Wir geben uns niemals geschlagen. Wenn wir mit zwei oder drei Toren zurückliegen, wissen wir alle, dass wir das wettmachen können.

Wir strahlen in solchen Momenten als Team eine große Ruhe aus. Wir haben bemerkt, dass die kroatischen Spieler allmählich müde wurden. Das hat uns mental noch stärker gemacht. Das hat entscheidend zum Sieg beigetragen.

Hättest du gedacht, dass ein „alter Mann“ wie euer Kreisläufer Bjarte Myrhol siebzig Minuten durchhält und dann die zwei entscheidenden Tore wirft?

Kristian Bjørnsen:
Er ist wohl der durchtrainierteste Kreisläufer der Welt! Daher hat mich das absolut nicht überrascht. Er ist ein geiler Typ. Er ist ein Schlüsselspieler für uns, purer Dynamit.

Doch nicht nur er war gut heute. Uns hat stark gemacht, dass in den unterschiedlichen Phasen der Partie immer wieder unterschiedliche Spieler die Verantwortung übernommen haben. Das zeichnet uns schon im gesamten Turnier aus.

Ich möchte auch Torbjørn (Bergerud, Anm. d. Red.) hervorheben. Ohne ihn hätten wir die Verlängerung gar nicht erreicht. Er hat den entscheidenden Siebenmeter am Ende der regulären Spielzeit pariert. Seine Paraden haben uns über das Spiel hinweg einige leichte Treffer in der ersten Welle und im Gegenstoß ermöglicht. Das ganze Team war großartig!

Inwieweit war es wichtig, dass Torbjørn Bergerud eine sehr konstante Leistung gezeigt hat?

Kristian Bjørnsen:
Ja, natürlich. Wie jede andere Mannschaft sind wir auf einen guten Torhüter angewiesen. Wir brauchen ihn, um solche spannenden Spiele zu gewinnen.

Nun geht es im Endspiel gegen den Gastgeber, die Franzosen, einen eurer Gruppengegner in der WM-Vorrunde…

Kristian Bjørnsen:
Das ist die größtmögliche Herausforderung! Frankreich ist immer noch so stark wie bei unserem letzten Duell. Sie werden mindestens so gut sein wie zu diesem Zeitpunkt zwölf Tage vor dem Finale. Sie haben fantastische Spieler auf jeder Position.

Aber… wir werden rausgehen und das Spiel genießen. Wir haben nichts zu verlieren. Wir freuen uns darauf. Erst einmal ist es unglaublich, dass wir Silber schon sicher haben und das nur noch krönen können. Mir müssen dazu eben ein bisschen besser gegen sie spielen als uns das in der Gruppenphase der WM gelungen ist. Wir haben eine Siegchance. Das wissen wir!

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · Weltmeisterschaft · Saison 2016/2017
8. Spieltag · 27.01.2017 · 20:45 Uhr
Kroatien25:28
Norwegen
AccorHotels Arena (zuvor Palais Omnisports de Paris-Bercy)
Live als Internet-Stream auf DKB-Stream

Spielfilm:
1:0 (2.), 2:0 (6.), 2:1 (8.), 3:1 (9.), 4:1 (10.), 4:2 (11.), 5:2 (13.), 6:3 (14.), 6:5 (15.), 6:7 (17.), 8:7 (18.), 8:9 (20.), 8:10 (22.), 8:11 (25.), 9:11 (26.), 10:12 (28.), 10:12 (HZ), 11:12 (31.), 12:13 (33.), 13:14 (35.), 14:15 (37.), 16:15 (39.), 16:16 (40.), 17:16 (42.), 18:16 (44.), 18:17 (46.), 18:18 (48.), 18:19 (50.), 19:19 (51.), 19:20 (52.), 21:20 (53.), 22:20 (55.), 22:21 (56.), 22:21 (58.), 22:22 (59.), 22:22 (60.), 22:22 (61.), 23:22 (62.), 24:22 (63.), 24:23 (64.), 24:24 (65.), 24:25 (66.), 25:26 (67.), 25:27 (69.), 25:28 (70.), 25:28 (EN)

Torschützen: Horvat (6/3), Mamic (5), Musa (3), Duvnjak (3), Stepancic (3), Strlek (2), Kontrec (2), Sebetic (1),
Siebenmeter:3 / 5
Zeitstrafen:6
Rot:
Torschützen: Myrhol (6), Bjørnsen (5), Tangen (4), Sagosen (4), Hansen (3), Tønnesen (2/2), Gullerud (2), Jøndal (2),
Siebenmeter:2/5
Zeitstrafen:4
Rot:

Meistgelesen:

EURO 2018:


» News und Übersicht
» Spielplan u. Tabellen
» Livestream und TV-Infos


Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.