News sendenPDF öffnen

21.08.2016 22:02 Uhr - Olympische Spiele - Astrid Jöhnck

Dänemark feiert Gold: Erste Reaktionen vom Olympiasieger

Morten OlsenMorten Olsen
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Mit einer überzeugenden Leistung gegen den bis dato amtierenden Olympiasieger Frankreich haben die dänischen Handballer am Sonntagabend die olympische Gold-Medaille errungen. Es war die erste olympische Medaille überhaupt für eine dänische Männer Handballmannschaft und entsprechend groß fiel der Jubel aus. Auf der Tribüne feierten zahlreiche Fans, darunter auch Kronprinz Frederik, das Team von Gudmundur Gudmundsson. Mikkel Hansen & Co. ließen ihren Emotionen freien Lauf und tanzten minutenlang über die Spielfläche, ehe sie sich ersten Interviews stellten.

Beim dänischen Fernsehsender TV2 äußerte sich Morten Olsen, der ein starkes Turnier gespielt hat, völlig euphorisiert: „Wir haben uns wirklich gut vorbereitet. Man hat heute nicht viel von dem gesehen, was wir beim letzten Mal verkehrt gemacht haben. Wir hatten einen völlig klaren Matchplan."

"Man kann nicht besser spielen, als wir es heute getan haben. Wir haben sehr, sehr klug gespielt. Mikkel Hansen hat uns in der ersten Halbzeit im Spiel gehalten, er war ja quasi der Einzige, der getroffen hat. Aber in der zweiten Hälfte haben wir alle unseren Beitrag geleistet. Wir haben nahezu keinen Fehler gemacht und wirklich klug gespielt", so der Spielmacher der TSV Hannover-Burgdorf, der anfügte: "Sie hatten keine Chance!" Dann sprang sein Vereinskollege Casper U. Mortensen ins Bild und rief begeistert ins Mikrofon: "Das hier, das ist für Dänemark. Das ist für euch alle zu Hause!"

Der dänische Kronprinz Frederik, der häufig beim Handball vorbeischaut, äußerte sich ebenfalls im dänischen Fernsehen bei TV2 zum Sieg seiner Landsleute und zeigte sich tief beeindruckt: "Das Unmögliche ist passiert. Wir haben eine Mannschaft gesehen, die sich diesen Triumph erspielt und erkämpft hat und wo jeder alles gegeben hat. Es ist absolut einzigartig."

Das IOC-Mitglied führte weiter aus: "Es ist kaum zu glauben. Man hatte erwartet, dass die Franzosen uns noch einholen, aber wir haben die Führung gehalten. Wir haben eine fantastische Abwehr aufgeboten und in den richtigen Momenten getroffen. Es war einfach großartig gespielt. Das war Handball der olympischen Spitzenklasse."

Beim dänischen Sender DR1 äußerte sich derweil ein ausgepumpter, aber strahlender Mikkel Hansen zum Gold-Triumph: "Ich bin absolut sprachlos. Ich weiß wirklich nicht, was ich sagen soll. Es ist fantastisch." Mit seinen acht Treffern und zahlreichen guten Anspielen hatte der Mann mit dem Stirnband einen großen Anteil am 28:26-Erfolg seiner Mannschaft.

"Wir sind gut ins Spiel gestartet. Bei den anderen Malen, bei denen wir sie im Finale getroffen haben, sind wir nicht so gut gestartet und wurden ein wenig nervös. Das ist heute nicht passiert und ich denke, wir waren einfach besser. Es schien so, als hätten wir die meiste Kraft, als es drauf ankam", so der Spieler von Paris St. Germain, der es kaum abwarten konnte, die Medaille um den Hals gehängt zu bekommen.

Lesen Sie auch:
Spielbericht: Gold! Dänemark gelingt im Olympischen Finale gegen Frankreich der große Wurf

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · Olympische Spiele · Saison 2016/2017
8. Spieltag · 21.08.2016 · 19:00 Uhr
Dänemark28:26
Frankreich

Spielfilm:
1:0 (2.), 1:1 (3.), 1:2 (4.), 2:3 (5.), 3:4 (6.), 3:5 (7.), 5:5 (8.), 5:6 (10.), 7:6 (12.), 8:7 (13.), 9:7 (14.), 9:9 (16.), 9:10 (17.), 10:10 (18.), 10:12 (20.), 11:12 (21.), 11:13 (23.), 12:13 (25.), 13:13 (27.), 14:13 (28.), 15:14 (29.), 16:14 (HZ), 17:15 (31.), 18:16 (32.), 19:16 (33.), 19:18 (35.), 20:19 (37.), 21:19 (41.), 22:19 (44.), 22:20 (45.), 23:20 (46.), 24:20 (47.), 25:20 (48.), 25:21 (49.), 26:21 (50.), 26:22 (51.), 26:23 (53.), 26:24 (54.), 26:25 (56.), 27:25 (57.), 27:25 (59.), 28:26 (EN)

Torschützen: Hansen(8/1), Olsen(4), Søndergaard Sarup(4), Toft Hansen(4), Svan(4), Mortensen(2), Christiansen(1), Larsen(1),
Siebenmeter: 1 / 1
Zeitstrafen: 4
Rot:
Torschützen: Guigou(6), Karabatic(5), Narcisse(4), Mahé(3/3), Porte(2), Dipanda(2), N´Guessan(1), Sorhaindo(1), Abalo(1), Fabregas(1),
Siebenmeter: 3 / 4
Zeitstrafen: 2
Rot:

Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.