News sendenPDF öffnen

06.01.2018 16:48 Uhr - Europameisterschaft - cie

Duvnjak und Horvat werfen Kroatien zum Sieg gegen DHB-Auftaktgegner Montenegro

Zlatko HorvatZlatko Horvat
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Dass auf die deutsche Auswahl gleich zum Auftakt der Europameisterschaft ein dicker Brocken wartet, zeigte die Auswahl Montenegros am gestrigen Samstag vor 10.000 Zuschauern in der Spaladium Arena in Split. Gegen EM-Gastgeber Kroatien blieb das Team dank einer guten Deckung sowie sechs Treffern von Vasko Sevaljevic bis kurz vor Ende den Anschlusstreffer. Zlatko Horvat, der mit seinen drei Treffern für die Treffer 21 bis 23 sorgte und der gut Regie führende Domagoj Duvnjak mit seinem fünften erfolgreichen Versuch stellten in den letzten Minuten dann aber nach einem 20:19 die Weichen zum 25:22-Erfolg.

"Zunächst einmal muss ich die Zuschauer loben", erklärte Lino Cervar nach der Partie die Kulisse in der Spaladium Arena. "Wir müssen einige Mängel korrigieren, die ich gesehen habe. Aber jeder Sieg ist gut und gibt Selbstvertrauen, insbesondere in einem abschließenden Test vor dem Start einer EM. Aber am wichtigsten ist es, Fehler zu entdecken", so Cervar auf der Homepage des kroatischen Verbandes. In Abwehr und Angriff habe er mit Blick auf den EM-Auftakt gegen Serbien noch Verbesserungspotenzial gesehen.

Den ersten Treffer hat Milos Bozovic für den Gast aus Montenegro erzielt, nach dem Ausgleich von Luka Stepancic sorgte Domagoj Duvnjak mit einem Doppelschlag für das 3:1. Kroatien bestimmte in der Folge das Spielgeschehen, kam in der Folge immer wieder zu guten Chancen und verteidigte den Vorsprung bis zum 13:10-Pausenstand. Lino Cervar experimentierte dabei bereits vor der Pause, sowohl personell wie auch in der taktischen Ausrichtung wechselte der kroatische Trainer mehrfach.

Nach dem Seitenwechsel verteidigte Kroatien zunächst die Führung, bis zum 18:15 blieb es bei der Drei-Tore-Führung. Ein Doppelschlag von Vasko Sevaljevic und Milos Vujovic brachte die Gäste dann aber ein Tor heran, der psychologisch wichtige Ausgleich sollte aber nicht gelingen - mehrfach war der im zweiten Abschnitt für Mirko Alilovic eingewechselte Ivan Pesic zur Stelle. Absetzen konnten sich die Hausherren aber nicht, den auf der Gegenseite zeigte sich auch Torhüter Nebojsa Simic in glänzender Form.

Bis zum 21:20, Vladan Lipovina hatte getroffen, blieb Montenegro in Schlagdistanz. Dann aber stellte Lino Cervar in der Deckung auf eine 5:1-Formation mit beweglichen Defensivspielern um. Die Ballgewinne nutzten die Hausherren, Zlatko Horvat, der bereits das 21:19 erzielt hatte, legte zwei Treffer nach und Marko Kopljar sorgte mit dem 24:20 dann endgültig für die Vorentscheidung. Montenegro kam nach einer Auszeit durch Sevaljevic zu einem Torerfolg, doch Domagoj Duvnjak antwortete umgehend und so waren die Weichen zum 25:22-Erfolg gestellt.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · Europameisterschaft · Saison 2017/2018
1. Spieltag · 13.01.2018 · 17:15 Uhr
Deutschland32:19
Montenegro
Zagreb-Arena · Zuschauer : 8000
Live im TV auf ZDF

Spielfilm:
2:0 (5.), 3:2 (9.), 4:2 (10.), 5:3 (13.), 7:3 (16.), 8:3 (16.), 9:3 (18.), 10:3 (19.), 11:3 (20.), 12:3 (21.), 13:3 (22.), 14:5 (26.), 15:6 (28.), 17:8 (30.), 17:9 (HZ), 18:9 (31.), 21:12 (39.), 23:12 (41.), 25:13 (45.), 27:14 (48.), 29:16 (55.), 29:17 (55.), 31:17 (58.), 32:18 (60.), 32:19 (EN)

Torschützen: Gensheimer (9/5), Drux (5), Kühn (3), Weber (3), Kohlbacher (3), Weinhold (3), Häfner (2), Wiencek (2), Reichmann (1), Fäth (1),
Siebenmeter:5 / 6
Zeitstrafen:8
Rot:Janke (3.),
Torschützen: Lipovina (7), Bozovic (4), Andjelic (2), Markovic (1), Vujovic (1), Sevaljevic (1/1), Lasica (1), Vujovic (1/1), Simovic (1),
Siebenmeter:2/3
Zeitstrafen:4
Rot:

Meistgelesen:

EURO 2018:


» News und Übersicht
» Spielplan u. Tabellen
» Livestream und TV-Infos


Lesen Sie auch: