News sendenPDF öffnen

17.01.2018 13:25 Uhr - Europameisterschaft - öhb, red

ÖHB-Teamchef Jóhannesson blickt nach EM-Aus nach vorne - Berge stolz auf sein Team

Nikola BilykNikola Bilyk
Quelle: ÖHB/Pucher
Nach drei Niederlagen aus drei Vorrundenspielen muss sich Österreich von der Europameisterschaft verabschieden. Am gestrigen Dienstag unterlag das Team von Patrekur Jóhannesson mit 28:39 gegen Norwegen. Der Teamchef blickte nach der Niederlage bereits voraus: "Jetzt kommt das nächste Ziel und das heißt WM."

Das Spiel gegen die Skandinavier hakte der Coach schnell ab. "Sie waren heute besser und haben verdient gewonnen", bilanzierte Jóhannesson. "Wir sind mit einem guten Plan in das Spiel gegangen, die Spieler haben alles gegeben und alles versucht."

Nikola Bilyk stimmte seinem Trainer zu. "Norwegen hat einen guten Job gemacht", betonte der Kieler. "Wir haben heute alles gegeben und man hat erneut gesehen, dass wir viel Potential haben. Wir werden besser, diese Spiele bringen uns weiter."

Dieses Potenzial machte auch Jóhannesson aus. "Solche Spiele, wie gegen den Weltmeister oder heute gegen den Vize-Weltmeister, bringen uns weiter", so der Teamchef. "Diese Niederlage tut natürlich weh, aber für die Entwicklung der Spieler sind solche Erfahrungen wichtig."

Während Österreich die Heimreise antritt, zieht Norwegen als Gruppenzweiter in die Hauptrunde ein. "Ich bin stolz auf mein Team", lobte Christian Berge. "Wir wollten viel laufen und dadurch zu einfachen Toren kommen. Das ist uns gut gelungen."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!



Männer · Europameisterschaft · Saison 2017/2018
3. Spieltag · 16.01.2018 · 20:30 Uhr
Norwegen39:28
Österreich
Sportcenter Porec · Zuschauer : 1600
Live im TV auf ORF Sport+ (AUT)


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: