News sendenPDF öffnen

21.01.2018 21:55 Uhr - Europameisterschaft - cie, dpa

Die Lage: Wie kommt Deutschland noch ins Halbfinale?

Hendrik Pekeler und das DHB-Team wurden von Dänemark ausgebremstHendrik Pekeler und das DHB-Team wurden von Dänemark ausgebremst
Quelle: Marco Wolf
Nach der Niederlage gegen Olympiasieger Dänemark können Deutschlands Handballer den Einzug ins Halbfinale der Europameisterschaft nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Trotzdem gibt es noch einen Funken Hoffnung. Grundvoraussetzung für ein Weiterkommen der DHB-Auswahl ist ein Sieg im abschließenden Hauptrundenspiel gegen den EM-Zweiten Spanien. Wenn Mazedonien aus seinen ausstehenden Spielen gegen Tschechien und Dänemark nicht vier Punkte holen sollte, kommt es im letzten Spiel der Hauptunde II zum "Viertelfinale" zwischen Spanien und Deutschland, bei einem Sieg würde das DHB-Team ins Viertelfinale einziehen. Ein Blick auf die Ausgangslage:

Deutschland hat nach der heutigen Niederlage und aufgrund der beiden mit in die Hauptrunde genommenen Unentschieden gegen Mazedonien und Slowenien nun vier Minuspunkte, mit einem Sieg gegen Spanien könnte der Titelverteidiger die Hauptrunde mit 6:4 Punkten abschließen. Für das Weiterkommen benötigt es nun Schützenhilfe, denn lediglich ein Team darf nach dem Ende der Vorrunde vor dem DHB-Team stehen.

Dänemark hat bereits jetzt sechs Punkte und noch ein abschließendes Spiel gegen Mazedonien. Das nach der heutigen Niederlage gegen Spanien bei drei Punkte stehen bleibt, aber in den noch zwei ausstehenden Partien auf sieben Punkte kommen könnte. Spanien hat nun 4:2 Punkte und spielt noch gegen Slowenien sowie eben im Gruppenfinale dann gegen das DHB-Team.

Wenn Deutschland Spanien schlägt, kommt das DHB-Team in das Halbfinale, wenn zudem:

  • Mazedonien gegen Dänemark verliert. Dann würde der Direktvergleich zwischen Deutschland und Spanien - vorausgesetzt die Iberer gewinnen zuvor gegen Slowenien - entscheiden. Dieser spräche für die DHB-Auswahl. Gewinnt Spanien nicht gegen Slowenien, wäre Deutschland im Siegfall ohnehin durch.
  • Mazedonien gegen Tschechien gewinnt und gegen Dänemark unentschieden spielt sowie Spanien gegen Slowenien gewinnt. Dann käme der Dreiervergleich zwischen Deutschland, Spanien und Mazedonien zum Tragen, in dem der Titelverteidiger mit einem deutlichen Sieg gegen Spanien die Nase vorne haben könnte.
  • Mazedonien gegen Tschechien unentschieden spielt und gegen Dänemark gewinnt. Dann käme es bei einem gleichzeitigen Erfolg von Spanien gegen Slowenien sogar zum Vierervergleich zwischen Dänemark, Deutschland, Spanien und Mazedonien, die alle 6:4 Punkte aufweisen würden. In diesem Fall könnten der Olympiasieger und der Europameister ins Halbfinale kommen.
  • Tschechien seine beiden Spiele gegen Mazedonien und Slowenien gewinnt und sich Spanien gegen Slowenien durchsetzt, hätten Deutschland bei einem Sieg gegen Spanien wie diese Teams 6:4 Punkte - aber gegen beide Teams gewonnen und würde somit aufgrund des Direktvergleichs auf dem zweiten Platz landen. Das gleiche würde bei einer spanischen Niederlage gegen Slowenien auch für einen alleinigen Direktvergleich mit Tschechien gelten.

» Spielplan und Tabellen der EURO


Tabelle Hauptrunde II:

Pl. Team Sp. Tore G.-Tore Diff. Pkt.
1. Dänemark 4 109 103 6 6:2
2. Spanien 3 85 60 25 4:2
3. Deutschland 4 97 95 2 4:4
4. Mazedonien 3 70 80 -10 3:3
5. Tschechien 3 62 81 -19 2:4
6. Slowenien 3 77 81 -4 1:5

Weitere Spiele in der Hauptrunde II:

Slowenien 
23.01.2018
 18:15 Uhr
Spanien
Mazedonien 
23.01.2018
 20:30 Uhr
Tschechien
Slowenien 
24.01.2018
 16:00 Uhr
Tschechien
Mazedonien 
24.01.2018
 18:15 Uhr
Dänemark
Deutschland 
24.01.2018
 20:30 Uhr
Spanien


Beachten Sie auch:















Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!



Männer · Europameisterschaft · Saison 2017/2018
5. Spieltag · 21.01.2018 · 18:15 Uhr
Deutschland25:26
Dänemark
Gradska dvorana Varazdin · Zuschauer : 3112


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: