News sendenPDF öffnen

03.11.2016 21:38 Uhr - Europameisterschaft - cie

Sieben Mahe-Treffer bei Premieren-Sieg von Dinart/Gille

Vor heimischer Kulisse in Pau ist Frankreich seiner Favoritenrolle beim Auftakt in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2018 vollends gerecht geworden und hat die eigene Siegesserie in diesem Wettbewerb nun auf dreizehn Siege ausgebaut. Zur Freude der 6.500 Zuschauer setzten sich die Hausherren bei der Premiere des neuen Trainergespanns Didier Dinart und Guillaume Gille früh von Außenseiter Litauen ab. Bester Werfer bei Frankreich war Kentin Mahe mit 7/4 Treffern, für die Litauer erzielte Skirmantas Pleta 4 Tore. Frankreich übernimmt mit dem 37:20-Erfolg die Tabellenführung in der Gruppe 7, in deren Auftaktspiel sich gestern Norwegen mit 35:26 gegen Belgien durchgesetzt hatte.

Die Partie begann verhalten. Litauens erster Wurf durch Gerdas Barbarskas brachte keinen Erfolg und auf der Gegenseite konnten die Gäste den ersten französischen Angriff gleich mehrfach unterbrechen - allerdings auch zu Lasten der beiden ersten gelben Karten und eines Siebenmeters, den Kentin Mahe in der dritten Minute zur Führung nutzte. Diese baute der Favorit durch Timothey N´Guessan und Valentin Porte auf 3:0 aus, bevor Barbarskas dann der erste litauische Treffer gelang.

Das Kommando hatte aber längst der Favorit übernommen, die Dominanz machte sich mit zunehmender Spieldauer auch auf der Anzeigetafel bemerkbar. Drei Treffer in Serie sorgten in der elften Minute für das 9:3 und eine Sechs-Tore-Führung. Diese wuchs weiter an, beim 15:5 von Porte lagen nach zwanzig Minuten bereits zehn Tore zwischen den beiden Konkurrenten. Frankreich, das aufgrund einer Knieverletzung kurzfristig auf Daniel Narcisse verzichten musste, hatte spätestens mit dem 21:7 zur Pause die Weichen zu den beiden ersten Punkten der Qualifikation gestellt.

Ein Grund für die deutliche Führungen waren neben der starken Deckung auch die Glanztaten von Torhüter Thierry Omeyer, der auch nach seinem 40. Geburtstag immer wieder seine Klasse unter Beweis stellte. Der Routinier verfolgte nach dreizehn Paraden in den ersten dreißig Minuten den zweiten Abschnitt von der Bank aus, auch auf den anderen Positionen wechselte das neue Trainergespann Didier Dinart und Guillaume Gille viel - die Dominanz blieb. Beim 37:20-Endstand hatten sich bis auf Omeyer dann alle Spieler in die Torschützenliste eingetragen, auch der zwischen die Pfosten gerückte Vincent Gerard.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · Europameisterschaft · Saison 2016/2017
1. Spieltag · 03.11.2016 · 19:00 Uhr
Frankreich37:20
Litauen
· Zuschauer : 6500

Torschützen:
Siebenmeter:0 /
Zeitstrafen:0
Rot:
Torschützen:
Siebenmeter:0/
Zeitstrafen:0
Rot:

Meistgelesen:

EURO 2018:


» News und Übersicht
» Spielplan u. Tabellen
» Livestream und TV-Infos


Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.