News sendenPDF öffnen

15.06.2017 18:00 Uhr - Europameisterschaft - fcb

"Wir haben eine sehr gute Stimmung im Team" - Bundestrainer Prokop im Interview

Christian ProkopChristian Prokop
Quelle: Marco Wolf
Nach dem fünften Sieg im fünften Spiel der EM-Qualifikation ist die Erleichterung bei der deutschen Nationalmannschaft groß. Der Gruppensieg ist perfekt. Das Ticket zur Endrunde nach Kroatien war bereits zuvor gebucht, der Gruppensieg beschert aber eine bessere Ausgangslage für die Auslosung der Vorrundengruppen. Bundestrainer Christian Prokop zeigte sich zufrieden nach der Leistungssteigerung im Spiel gegen Portugal, sprach im Interview über das Spiel, die Entwicklung der Mannschaft und über die letzte Partie gegen die Schweiz.


Herr Prokop, wie fällt Ihr erstes Fazit nach dem knappen Erfolg in Gondomar gegen Portugal aus?

Christian Prokop:
Wir sind glücklich über diesen Sieg. Es war ein sehr intensives und enges Spiel. Wir haben zwei Tage unseren taktischen Plan vorbereitet. In der ersten Hälfte hatten wir große Probleme mit unserer Deckung. Portugal hat aggressiv und schnell gespielt und 16 Tore erzielt. Das war zu viel. Zudem haben wir in den ersten 30 Minuten im Angriff zu viele Fehler gemacht, sodass die Portugiesen in den Gegenstoß kamen.

Die zweite Halbzeit ist uns besser gelungen. Unsere Abwehr war stärker, auch Silvio Heinevetter agierte besser. Vorne haben wir dann diszipliniert gespielt und konnten dadurch die Führung übernehmen. Ich bin sehr froh, dass wir das Spiel gewonnen haben und bin stolz auf meine Spieler, wie sie gefightet haben.

Die Portugiesen haben über 60 Minuten eine enorme Gegenwehr geleistet. War das in dieser Form zu erwarten?

Christian Prokop:
Ja, das war zu erwarten. Darauf hatten wir uns vorbereitet. Wir wussten, dass sie mit einem Erfolg gegen uns und noch mit der Möglichkeit, in Slowenien zu punkten, wirklich die Chance hätten, zur Europameisterschaft zu reisen. Sie haben zweimal die Schweiz beherrscht und sind gegen Slowenien zuhause durch ein Gegentor in der Schlusssekunde knapp am Sieg vorbeigeschrammt.

Wir wussten, dass sehr viel Kampf, aber auch taktisches Können und Umsetzung auf uns zukommt. Das haben wir zu Beginn des Spiels gut gemacht. Wir bringen Portugal dann aber mit einfachen Passfehlern vor der Abwehr zu schnell ins Spiel. Dann konnten sie in den Gegenstoß gehen. Wir haben uns in dieser Phase, als Portugal mehrere Tore nacheinander erzielt (von 5:9 auf 10:9, Anm. d. Red.), das Leben viel zu schwer gemacht. Aber nicht aufzugeben, sich zu steigern, in einer tropischen Atmosphäre, das verdient Respekt.

Können Sie einen Einblick in die Arbeit mit dem Nationalteam geben: Sind Sie mit der aktuellen Entwicklung zufrieden?

Christian Prokop:
Wir haben eine sehr gute Stimmung im Team. Es ist eine sehr sympathische Truppe, die ihre Aufgaben gut erledigt. Alle haben im Training gut mitgezogen. Trotzdem hatten wir zu viele Phasen im Spiel, in denen wir uns leider nicht belohnen.

Jetzt geht es am Sonntag im letzten Qualifikationsspiel noch gegen die Schweiz. Für beide Teams geht es in diesem Spiel sportlich um nichts mehr. Deutschland ist bereits qualifiziert, die Schweiz kann das nicht mehr schaffen. Wie schätzen Sie die Voraussetzungen ein?

Christian Prokop:
Ich glaube, dass die Mannschaft in der "Slowenien-Woche" im Mai wieder eine kleine Euphorie für uns ausgelöst hat. Daran wollten wir mit einem Erfolg in Portugal anknüpfen. Das ist uns gelungen. Wir freuen uns auf diesen letzten Auftritt zuhause, vor eigenem Publikum. Wir wollen gegen die Schweiz noch einmal emotionalen und attraktiven Handball zeigen. Wir wissen aber auch: Sie haben mit Andy Schmid den besten Spieler der Bundesliga in ihren Reihen.

Lesen Sie auch:







Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · Europameisterschaft · Saison 2016/2017
6. Spieltag · 18.06.2017 · 15:00 Uhr
Deutschland29:22
Schweiz
· Zuschauer : 8900

Spielfilm:
1:0 (3.), 1:1 (3.), 2:1 (4.), 3:1 (5.), 3:2 (6.), 4:2 (7.), 5:2 (8.), 5:4 (10.), 6:4 (11.), 7:4 (12.), 7:5 (12.), 8:5 (13.), 8:6 (15.), 9:6 (16.), 9:7 (17.), 9:8 (18.), 9:9 (20.), 10:10 (24.), 11:10 (24.), 11:11 (25.), 12:13 (28.), 12:13 (HZ), 13:13 (32.), 15:15 (34.), 16:15 (36.), 17:15 (37.), 18:16 (39.), 19:16 (42.), 20:17 (44.), 22:17 (47.), 25:17 (51.), 26:19 (54.), 26:20 (56.), 27:20 (57.), 28:21 (58.), 28:22 (59.), 29:22 (EN)

Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -
Torschützen: -
Siebenmeter: -
Zeitstrafen: -
Rot: -

Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.