News sendenPDF öffnen

15.06.2017 16:18 Uhr - 3. Liga Ost - PM HSG Hanau

Staffeleinteilung: HSG Hanau freut sich auf "Spielzeit der kurzen Wege"

Hanau freut sich auf packende Derbys und kurze WegeHanau freut sich auf packende Derbys und kurze Wege
Quelle: HSG Hanau
"Die Fans der HSG Hanau können sich in der kommenden Saison nicht nur auf packende Derbys freuen, sondern auch auf jede Menge neue Mannschaften. Die mit Spannung erwartete Staffeleinteilung in der 3. Liga ist erfolgt und dürfte für eine aufregende Saison 2017/18 sorgen", blickt die HSG Hanau durchaus zufriedene auf die in dieser Woche vom DHB vorgenommene Einteilung der Drittliga-Staffeln.

"Wir können mit der Einteilung gut leben. Neben den bewährten Derbys sind viele neue Vereine dabei. Die Karten werden neu gemischt. Es gibt neue Herausforderungen, die eine sehr interessante Runde versprechen", sagte der Sportliche Leiter der HSG Hanau Reiner Kegelmann.

Die Derbys gegen den TV Gelnhausen, TV Großwallstadt, MSG Groß-Bieberau und HSG Rodgau Nieder-Roden bleiben für die HSG Hanau erhalten. Dazu kommt noch das Duell gegen Aufsteiger SG Bruchköbel. Weitere bekannte Klubs aus der Vorsaison sind nur noch der HSC Bad Neustadt und HSC 2000 Coburg II.

Neu hinzugekommen in die 3. Liga Ost sind TV Germania Großsachsen, SC Magdeburg II, SV Anhalt Bernburg, GSV Eintracht Baunatal sowie die Aufsteiger HC Erlangen II, Northeimer HC und HSV Bad Blankenburg. Aus der 2. Liga komplettiert Absteiger SG Leutershausen das 16er-Feld.

"Für die Hanauer bedeutet das eine Spielzeit der kurzen Wege. So sind vor allem die fünf Klubs aus dem Raum Hannover nicht mehr dabei ebenso wie Aufsteiger Dresden und Absteiger Leipzig", so der Pressedienst der HSG Hanau.

Lesen Sie auch:




Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: