News sendenPDF öffnen

13.07.2017 11:47 Uhr - 3. Liga Ost - cad

Ex-Bundesligatrainer Pysall mit neuer Aufgabe

Peter Pysall Peter Pysall
Quelle: Pfliegensdörfer, rscp.de
Der ehemalige Bundesligatrainer und DDR-Nationalspieler Peter Pysall hat eine neue Aufgabe gefunden: Der 57-Jährige übernimmt den Trainerposten beim Verbandsligisten Glinder HV "Eintracht". Am 1. August tritt Pysall, der zuletzt beim HC Elbflorenz an der Seitenlinie aktiv war, sein Amt an.

Der Handball wird - anders als früher - jedoch nur die Nebenbeschäftigung sein. Hauptberuflich wird Pysall in Glinde an der Lothar Kannenberg Akademie beschäftigt sein, die sich um die Integration von Jugendlichen kümmert. "Das hat Priorität. Es geht nicht nur um den Handball, das ist ein Hobby", blickt er gegenüber der Volksstimme voraus und betont. "Ich will Erfolg haben, aber nicht mit Pauken und Trompeten."

Die Vorfreude auf den Coach ist in Glinde trotzdem groß. "Als die Spieler erfahren haben, wer der neue Trainer ist, ging ein Raunen durch die Mannschaft. Die Erwartungshaltung ist riesig", berichtet Vorstandmitglied Norbert Langoff. "Die Spieler sind stolz, unter so einem Trainer spielen zu dürfen. Ich denke, dass ein Ruck durch die Mannschaft gehen wird."

Mittelfristig soll unter Pysall der Aufstieg in die Sachsen-Anhalt-Liga gelingen; in der vergangenen Saison wurde Glinde Dritter. Mit Aufstiegen kennt sich der erfahrene Trainer gut aus: Er stieg sowohl mit dem TSV Bayer Dormagen als auch mit SV Post Schwerin in die 1. Bundesliga auf. Zuletzt trainierte er von 2012 bis 2015 den HC Elbflorenz.

Seine Erfolge als Spieler sind ebenso groß: Mit dem SC Magdeburg wurde er mehrfach DDR-Meister und holte 1981 den Europapokal der Landesmeister. Mit der Nationalmannschaft der DDR, für die er 155 Länderspiele bestritt, gewann Pysall 1986 die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: