News sendenPDF öffnen

04.01.2018 16:52 Uhr - 2. Bundesliga - cie

Zuschauer 2. Bundesliga: Schnitt gestiegen, vier Clubs über 2.000 und nur noch zwei unter 1.000

Der Bergische HC darf nicht nur über sportliche Erfolge jubeln, bei den Zuschauern ist der Aufstiegsfavorit der vierte im 2000er-ClubDer Bergische HC darf nicht nur über sportliche Erfolge jubeln, bei den Zuschauern ist der Aufstiegsfavorit der vierte im 2000er-Club
Quelle: Jenny Seidel
Im Dezember ist der Zuschauerschnitt in der 2. Bundesliga der Männer erwartungsgemäß angestiegen, die Winterzeit sorgt in den Hallen immer wieder für gute Kulissen - insbesondere die Spiele um die Weihnachtstage haben diesen Trend auch in dieser Saison bestätigt. Die hohe Anzahl der Spiele, gleich sechzig wurden in gut vier Wochen absolviert sorgten allerdings dafür, dass seit Mitte November der Gesamtschnitt von 1.544 auf 1.585 lediglich um einige Prozentpunkte anstieg. Dabei konnte allerdings mit dem Bergischen HC ein vierter Club sich über die 2000er-Marke hieven und mit der HSG Konstanz schaffte es ein weiterer Club in den vierstelligen Bereich - lediglich zwei Teams liegen noch unter der Tausendergrenze.

An der Spitze des Rankings findet sich weiterhin die HSG Nordhorn-Lingen, die in den letzten zwei Heimspielen den Schnitt noch leicht anhieven konnte - mit 2.471 führt der ehemalige Erstligist weiterhin deutlich vor dem HSC 2000 Coburg und HBW Balingen-Weilstetten, Balingen hatte den größeren Zuwachs und überholte die Coburger mit nun 2.093 zu 2.084 knapp. Der Bergische HC konnte seinen Schnitt mit den beiden letzten Heimspielen um mehr als ein 100 Zuschauer steigern, mit 2.057 sind sie nun der vierte Club im 2000er-Club.

Nur knapp dahinter liegt der ASV Hamm-Westfalen, der seinen Schnitt ebenfalls deutlich steigerte und nun bei 1.997 liegt. Die Westdeutschen zogen damit knapp am ASV Hamm-Westfalen vorbei, der wie TuSEM Essen ebenfalls keine 100 Zuschauer vom 2000er-Club entfernt ist. Im Mittelfeld schoben sich Rimpar und Elbflorenz an Bietigheim vorbei, auch der ThSV Eisenach konnte einen Platz gut machen. Ansonsten blieb es, was die Plätze betrifft, relativ konstant - auch am Tabellenende. Während Schlusslicht Eintracht Hagen aber sogar noch einen deutlichen Rückgang hinnehmen musste, konnten sich die Rhein-Vikings um gut zehn Prozent verbessern und der drittletzte HSG Konstanz schaffte den Sprung über die Tausender-Marke.

Zuschauertabelle 2. Bundesliga, Stand 04.01.2018:


Pl. Team Gesamt Schnitt
1. Nordhorn-Lingen 22.247 2.471
2. HBW Balingen-W. 20.932 2.093
3. HSC Coburg 22.934 2.084
4. Bergischer HC 18.519 2.057
5. Hamm-Westf. 21.976 1.997
6. Lübeck-Schwartau 17.226 1.914
7. TUSEM Essen 17.102 1.900
8. DJK Rimpar 17.474 1.747
9. HC Elbflorenz 18.829 1.711
10. BBM Bietigheim 16.868 1.686
11. ThSV Eisenach 16.009 1.600
12. E. Hildesheim 16.701 1.518
13. TV Emsdetten 12.728 1.414
14. HG Saarlouis 13.276 1.327
15. Dessau-Roßlau 13.089 1.308
16. EHV Aue 12.217 1.221
17. Wilhelmshaven 12.442 1.131
18. HSG Konstanz 9.500 1.055
19. Rhein Vikings 9.322 932
20. Eintracht Hagen 7.690 699

Gesamt 317.081 1.585


Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:

EURO 2018:


» News und Übersicht
» Spielplan u. Tabellen
» Livestream und TV-Infos


Lesen Sie auch: