News sendenPDF öffnen

23.08.2017 08:31 Uhr - 2. Bundesliga - PM HCRV

Vor Zweitligastart: HC Rhein-Vikings passen Eintrittspreise an

Thomas Bahn und Christian Hoße (HC Rhein-Vikings)Thomas Bahn und Christian Hoße (HC Rhein-Vikings)
Quelle: Jenny Seidel
Rechtzeitig vor dem ersten Zweitliga-Heimauftritt der jungen Geschichte des HC Rhein Vikings hat der Handball-Verein aus der Region Neuss/Düsseldorf seine Eintrittspreise samt Kategorie-System noch einmal angepasst. Das Ergebnis: Der Eintritt wird insgesamt günstiger und es gibt weniger Preiskategorien. In diesem Zusammenhang sind ab sofort auch die Dauerkarten bis zum zweiten Heimspiel der Saison gegen den Erstliga-Absteiger HSC Coburg günstiger zu erwerben.

Die Preiskategorie 1 mit den Blöcken 103 bis 110 sowie 114 bis 119 kosten jetzt 16 Euro für Vollzahler, ermäßigt sind diese Karten für 13 Euro zu haben. Auch die Preise für die Plätze der Preiskategorie 2 (Hintertor) und 3 (Oberrang) wurden angepasst. So kosten die Karten der PK 2 jetzt 13, bzw. ermäßigt 10 Euro. Die Karten im Oberrang sind jetzt für 12, bzw. 9 Euro ermäßigt zu haben.

"Wir haben sowohl im Rahmen der Saisoneröffnung gegen den THW Kiel als auch rund um das DHB-Pokal Erstrunden-Final4 einige Umfragen zu unserem ersten Entwurf des Ticketsystems gemacht und in dieser Sache viele Gespräche mit Fans und Besuchern geführt. Auf dieser Basis sind wir zu der Überzeugung gelangt, das Kategoriesystem zu verschlanken. Dieser Umstand sowie die Unterstützung unserer Partner sorgen dafür, dass in diesem Zusammenhang auch die Tickets insgesamt günstiger werden. Das freut uns sehr, denn so können wir noch mehr Menschen den Besuch unserer Heimspiele ermöglichen", erklärt Prof. Dr. iur. Thomas Koblenzer, Geschäftsführer Finanzen der HC Rhein Vikings.

"Das teuerste Tagesticket kostet jetzt nur noch 16 anstatt 21 Euro. Mit dem neuen System befinden wir uns von den durchschnittlichen Ticketpreisen her im unteren Drittel der 2. Handball-Bundesliga. Wir möchten ein nahbarer Verein sein - diese neue Preisgestaltung passt daher bestens zu unserer Philosophie." Im Verhältnis dazu werden auch die Dauerkartenpreise entsprechend angepasst. So kostet das teuerste Saisonticket statt bislang 357 Euro nun nur noch 272 Euro.

Fans, die sich zu den zuvor gültigen Preisen bereits Dauerkarten oder Tagestickets für das erste Heimspiel gegen die HSG Konstanz vorbestellt haben, erhalten diese nun zu den jeweils neuen Preisen. Diejenigen, die die genannten Karten bereits bezahlt haben, erhalten auf Wunsch entweder eine Freikarte für das darauf folgende Heimspiel gegen den HSC Coburg oder mit Blick auf die neuen Preise anteilig das Geld zurück. Sie können sich entweder unter info@rhein-vikings.de oder beim ersten Heimspieltag an der Abendkasse am Castello melden.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:

EURO 2018:


» News und Übersicht
» Spielplan u. Tabellen
» Livestream und TV-Infos


Lesen Sie auch: