News sendenPDF öffnen

28.08.2017 09:27 Uhr - 2. Bundesliga - B. Gaus, BBM und nif, Vikings

Bietigheim trumpft auf und bringt Rhein Vikings erste Niederlage seit April 2016 bei

Starker Rückhalt bei Bietigheim: Domenico EbnerStarker Rückhalt bei Bietigheim: Domenico Ebner
Quelle: Marco Wolf
Der HC Rhein Vikings hat bei der Zweitliga-Premiere am Sonntagabend eine Auswärtsniederlage hinnehmen müssen: Beim favorisierten Spitzenteam SG BBM Bietigheim unterlag die Mannschaft von Trainer Ceven Klatt vor 1.632 Zuschauern am Ende mit 20:30 (8:15). Für die Vikings war es die erste Niederlage in einem Ligaspiel seit knapp anderthalb Jahren. Damals verloren sie am 15 April 2016 noch als Neusser HV in der 3. Liga West mit 33:35 gegen den damaligen Meister Leichlinger TV.

Mit 8:1 führten die Schwaben bereits nach dreizehn gespielten Minuten. Der Neuling fand in der Anfangsviertelstunde praktisch nicht statt und konnte diesen Rückstand zu keinem Zeitpunkt mehr entscheidend verkürzen. "Ich bin natürlich sehr zufrieden mit unserer Leistung", freute sich SG BBM-Coach Hartmut Mayerhoffer über das konzentrierte Spiel und die Dominanz seines Teams. "Den Grundstein haben wir mit einer sehr guten Abwehr und einem sehr sehr guten Domenico Ebner dahinter gelegt."

Ceven Klatt sah seine Wikinger früh auf dem falschen Fuß erwischt: "Klar ist, mit der Leistung können wir in der 2. Liga nicht bestehen. Wir legen unsere Nervosität erst nach dem 7:1 ab und nutzen unsere Möglichkeiten nicht. Bietigheim hat das sehr gut gemacht." Erst im Anschluss an eine Auszeit sowie einigen personellen Wechseln lief es dann etwas besser für das Klatt-Team, allerdings auch weil Bietigheim in der Abschlussqualität etwas nach ließ. Angetrieben vom treffsicheren Hoße kämpften sich die Vikings über 4:9 bis zur 20. Minute auf 6:10 und 7:11 heran.

"Da hätten wir die Gelegenheit gehabt, ins Spiel zurückzukommen. Leider haben wir uns dann wieder einige Fehler erlaubt", erklärte Pankofer mit Blick auf den Umstand, dass der Vier-Tore-Rückstand trotz eigener Überzahl bis zur Pause nicht nur nicht verkürzt werden konnte, sondern dieser sogar noch anwuchs. "Wenn wir einmal gute Phasen hatten, haben wir sie uns selbst wieder kaputtgemacht", befand Klatt. Schließlich mussten die Gäste aufgrund der hohen Anfangshypothek einen Sieben-Tore-Rückstand mit in die Kabine nehmen.

Bietigheim hatte das Spiel noch vor der Pause wieder an sich gezogen. Rechtsaußen Christian Schäfer stellte mit seiner nahezu fehlerfreien Wurfquote das Ergebnis bereits in der 35. Spielminute zweistellig (19:9) und die Hausherren hatten scheinbar wenig Mühe, diesen Vorsprung auch nach Hause zu bringen. Ende waren Schäfer (8/2), Patrick Rentschler und Dominik Claus (je 4) die erfolgreichsten Werfer. Bei den Rhein Vikings erzielten neben Christian Hoße (6/4), Christopher Klasmann und Teo Coric (je 4) die meisten Tore beim 30:20-Erfolg.

Wohl kaum einer der mehr als 1600 Bietigheimer Fans hat mit einer solchen Leistung gleich zum Saisonauftakt gerechnet und die Zuschauer sparten nicht mit Applaus. Der Ball lief gut beim letztjährigen Tabellenfünften, der gleich mit fünf Neuen in die Saison startete. "Wir hatten im gesamten Spiel nur zwei technische Fehler", sagt Mayerhoffer und liefert einen Teil der Erklärung gleich mit: "Wir wissen nicht erst seit heute, dass die Neuzugänge sehr gut zu uns passen."

Robin Haller, den Mann für die kniffligen Spielsituationen, brachte Mayerhoffer erst ganz am Ende. Und auf den ersten Auftritt von Jürgen Müller im Tor der SG BBM müssen die Fans noch bis zum nächsten Spiel warten. "Domenico Ebner war einfach im Flow, deshalb war es richtig ihn durchspielen zu lassen", sagte Mayerhoffer. Wikinger-Coach Klatt hakt die Niederlage beim Favoriten ab: "Ich hoffe, dass wir nächste Woche gegen Konstanz unser wahres Gesicht zeigen werden."

"Wir wussten, dass es ein schwieriges Auswärtsspiel wird. Aber mit der Leistung von heute werden wir gegen jeden Gegner der Liga Probleme bekommen. Leider haben mit Brian Gipperich und Christian Hoße nur zwei Spieler ihre Normalform erreicht", analysierte Klatt unterdessen nach dem Schlusspfiff den Zweitliga-Auftakt. Hoße selbst und Spielmacher Daniel Pankofer waren sich nach dem Schlusspfiff einig: "Natürlich ist Bietigheim ein sehr starker Gegner, aber wir haben heute leider auch keine gute Leistung gezeigt, den Start verpennt und phasenweise nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · 2. Bundesliga · Saison 2017/2018
1. Spieltag · 27.08.2017 · 18:00 Uhr
SG BBM Bietigheim30:20
HC Rhein Vikings
EgeTrans Arena · Zuschauer : 1692

Torschützen: Schäfer (8/2), Rentschler (4), Babarskas (4), Claus (3), Schmidt (3), Marcec (2), König (2), Barthe-Spiess (1), Emanuel (1), Erifopoulos (1), Haller (1),
Siebenmeter:2 / 2
Zeitstrafen:4
Rot:
Torschützen: Hoße (6/4), Coric (4), Klasmann (4), Gipperich (3), Oelze (2), Bornemann (1),
Siebenmeter:4/4
Zeitstrafen:5
Rot:Thomas (1.),

Meistgelesen:

EURO 2018:


» News und Übersicht
» Spielplan u. Tabellen
» Livestream und TV-Infos


Lesen Sie auch: