News sendenPDF öffnen

13.10.2017 21:19 Uhr - 2. Bundesliga - dpa

2. BL kompakt: Effizienz entscheidet bei Lübeck gegen Eisenach, Hildesheim mit Aufholjagd in Essen

Erneut ein starker Rückhalt: Dennis KlockmannErneut ein starker Rückhalt: Dennis Klockmann
Quelle: VfL Bad Schwartau
Bittere Niederlage für Eisenachs Zweitliga-Handballer: Beim VfL Lübeck Schwartau schnupperte das Team von Christoph Jauernik nach zuletzt sieben Niederlagen in Serie an seinem zweiten Saisonerfolg. Dieser blieb ihm am Freitag verwehrt. Der ThSV Eisenach verlor mit 17:22 (10:8) und rutschte ans Tabellenende. Bad Schwartau setzt sich mit 15:3 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz. Ebenfalls im unteren Bereich der Tabelle befinden sich TuSEM Essen und Eintracht Hildesheim, die Gäste aus Niedersachsen holten sich mit einer beeindruckenden Aufholjagd noch einen Punkt.

Nach einem etwas holprigen Start war in Lübeck Rückraumspieler Gerlich, der für Eisenach den Knoten platzen ließ und in der 7. Minute zum 1:1-Ausgleich traf. ThSV-Keeper Jan Steffen Redwitz erwies sich danach als sicherer Rückhalt und hielt sein Team auf Kurs. Bis zur 22. Minute erarbeitete es sich eine Vier-Tore-Führung zum 8:4. Um sich vom Gastgeber weiter abzusetzen, fehlte es an der nötigen Effizienz im Abschluss. Stattdessen verkürzte der VfL bis zur Pause auf zwei Treffer.

Im zweiten Abschnitt gaben die Eisenacher ihre gute Ausgangsposition wieder aus der Hand. So war es VfL-Kepper Dennis Klockmann, der dem ThSV mit seinen Paraden den Schneid abkaufte. Zudem präsentierte sich der Gastgeber im Torabschluss zielsicherer und zog zum 15:11 davon (48.). In den letzten zehn Minuten nahm die Partie gehörig an Fahrt auf. Die Wartburgstädter kämpften zwar, schafften es aber nicht noch einmal, heranzukommen

Hildesheim holt mit Aufholjagd einen Punkt

In Essen eröffnete Hildesheims bester Schütze Savvas Savvas den Torreigen. Der TuSEM ging kurzzeitig in Führung, über weite Strecken aber gaben die Gäste aus der Domstadt den Ton an - auch aufgrund der jeweils zehnfach erfolgreichen Robin John und Savvas. Auf mehr als zwei Tore kam der Aufsteiger aber nicht davon, Essen meldete sich zumeist umgehend zurück - wie mit dem Doppelschlag von Jonas Ellwanger zum 12:12. Ellwanger war es dann auch, der für den 14:13-Pausenstand sorgte.

Nach dem Seitenwechsel legten dann die Westdeutschen vor, beim 20:17 sogar erstmals mit drei Toren. Hildesheim kämpfte sich wieder heran, kam zum Ausgleich - doch nach dem Doppelschlag von Dennis Szczesny und Tom Skroblien schien der TuSEM beim 30:27 auf dem Weg zum Sieg. Die letzten drei Minuten aber gehörten den Niedersachsen, die durch Jakob Nelson und Savvas Savvas auf ein Tor herankam und mit dem zehnten Treffer des Griechen zum 30:30 dann zehn Sekunden vor dem Ende noch zum Ausgleich kam. Hildesheim hat nun 6:12 Punkte, Essen 4:14.

» Ergebnisse, Tabelle und mehr zur 2. Bundesliga



Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Männer · 2. Bundesliga · Saison 2017/2018
9. Spieltag · 13.10.2017 · 19:30 Uhr
VfL Lübeck-Schwartau22:17
ThSV Eisenach
Hansehalle Lübeck · Zuschauer : 2076
Torschützen: Schult(6), Podpolinski(5), Hansen(4), Bruhn(4), Claasen(2/1), Akerman(1),
Siebenmeter: 1 / 3
Zeitstrafen: 2
Rot:
Torschützen: Gerlich(4), Wöhler(3), Saul(3/1), Luther(3), Weyhrauch(1), Niemeyer(1), Schliedermann(1), Miljak(1),
Siebenmeter: 1 / 2
Zeitstrafen: 4
Rot:

Meistgelesen:



Lesen Sie auch: