News sendenPDF öffnen

26.07.2014 20:26 Uhr - 1. Bundesliga - fcb

Stratmann entscheidet Freiluft-Spektakel gegen Göppingen für die Hornets

Am Rande des Marktplatzturniers in Esslingen bei Stuttgart kam es am Samstagabend zu einem Testspiel zwischen den Frisch Auf Frauen und den Schwaben Hornets Ostfildern des TV Nellingen. Unter einem mit drohenden Wolken verhangenen Himmel lieferten sich der Erstligist und der Zweitligist, ohne groß abzuwarten, einen richtigen Schaukampf. Nellingen stellte dabei die bessere Abwehr und drückte von Beginn an kräftig aufs Tempo. Göppingen konnte ohne Windisch und Hermann nur zwischenzeitlich mithalten und hatte große Mühe mit dem Zweitligisten, der nach 20 Minuten am Ende der ersten Halbzeit 14:10 vorne lag. Göppingen konnte sich danach klar steigern, Nellingen hatte aber das bessere Ende für sich.

In der lebhaften Partie, bei der bald einige schwache Regentropfen fielen, hatten die Hornets den besseren Start. Vor allem Tamara Heinzelmann hielt ihre Farben vorne. Mit einem Doppelschlag von Beate Scheffknecht sowie weiteren Treffern von Leppert und Brugger konnte Göppingen das Spiel dann nach zehn Minuten beim Stand von 5:6 kurzzeitig drehen. Heinzelmann mit ihren Treffern drei und vier sowie Sina Namat holten die Führung aber sofort wieder zurück aufseiten des Zweitligisten, der vor allem in der ersten Welle wesentlich spritziger wirkte. Göppingen leistete sich in dieser Phase viele Fehler im Angriff und war im Rückzug zu nachlässig. Bis auf 11:7 setzte sich Nellingen ab.

Bis zum Seitenwechsel nach 20 Minuten änderte sich nichts am Kräfteverhältnis. Und auch nach diesem 14:10-Zwischenstand konnte Nellingen zunächst einen Vorsprung von drei oder vier Toren verteidigen. Als dann Dinkel auf 13:15 stellte, die A-Jugendliche Dimitra Stravrakis im Tor zweimal in Serie parierte, und Daniels nachlegte, schaffte Göppingen wieder einmal den Anschlusstreffer. Daniela Stratmann hielt ihr Team noch vorne, außerdem stellte sich der Erstligist mit technischen Fehlern im Angriff selbst ein Bein. So blieb nach 30 Minuten die 18:18-Ausgleichsmöglichkeit zweimal liegen, ehe Anouk van de Wiel zuschlug, da der TV Nellingen ebenfalls nicht getroffen hatte.

Zunehmend schienen die Göppingerinnen das Spiel nun in den Griff zu bekommen. Sechs Minuten waren noch zu spielen, als Beate Scheffknecht mit ihrem dritten Treffer für das 20:20 sorgte. Nellingen vergab unter anderem einen Strafwurf, während Göppingens Österreicherin auch den 21:20-Führungstreffer erzielte. Hatten die Hornets noch zu Beginn des Spiels fast jeden Gegenstoß in einen Treffer verwandelt, fehlte nun auch hier die Zielgenauigkeit. Ein Sieger war drei Minuten vor Ende der Partie beim 21:21 dennoch nicht auszumachen. Dimitria Stavrakis im Göppinger Tor hielt zwar das Unentschieden fest. Doch beim finalen Strafwurf von Stratmann war sie machtlos.

Frisch Auf Göppingen: Stavrakis - Guberinic 3, Van de Wiel 3, Scheffknecht 4, Leppert 1, Brugger 2, Rösler 1, Daniels 3, Dinkel 4/1, Schraml (n.e.), Windisch (n.e.), Hermann (n.e.)
TV Nellingen: Brandl, Bocka - Heinzelmann 5, Namat 2, Smideliusz 3, Walter 1, Planke 2, Stratmann 5/1, Kolasinac 1, Tuc 1, Wörner 2, Winger, Zukauskaite, Welter, Friedrich, Padutsch

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: