News sendenPDF öffnen

20.03.2017 12:06 Uhr - 1. Bundesliga - PM NSU, red

Neckarsulm verlängert mit Rechtsaußen - zwei Abgänge stehen fest

Luisa GerberLuisa Gerber
Quelle: NSU
Auf Luisa Gerber möchte man in Neckarsulm nicht mehr verzichten. "Das wurde in dieser Saison wieder allen bewusst, als sie durch ihre Probleme an der Patellasehne lange zum Zuschauen verdammt war", erinnert sich der Verein und fügt an: "Daher ist die Neckarsulmer Sport-Union um Trainer Emir Hadzimuhamedovic besonders froh, dass die 29-jährige Rechtsaußen ein weiteres Jahr bei der NSU bleibt." Seit der 3. Liga spielt Gerber für die Sport-Union, war immer wieder auch allein auf der rechten Seite und spielte sich durch ihre starke Entwicklung zuletzt auch in den Fokus des Bundestrainers.

"Wir freuen uns alle sehr über die Vertragsverlängerung von Luisa, da sie eine ganz wichtige Spielerin der Mannschaft ist und sich toll entwickelt hat. Sportlich und menschlich passt sie einfach hervorragend zu uns. Besonders in dieser Saison haben wir alle gemerkt, wie sehr uns ihr Fehlen schmerzt", sagte Hadzimuhamedovic zur nächsten Vertragsverlängerung

Und auch für Luisa Gerber selbst kommt ein Vereinswechsel nach fast fünf Jahren in Neckarsulm nicht mehr in Frage: "Mit den Fans, dem Umfeld und der Mannschaft passt in Neckarsulm einfach alles. Wichtig war für mich aber auch, dass ich auf der rechten Seite Unterstützung bekommen werde, da ich in dieser Saison durch die hohe Belastung verletzungsanfällig geworden bin. Für mich kommt es aber nicht mehr in Frage, den Verein zu wechseln." Derzeit arbeitet Luisa Gerber an ihrem Comeback, um gegen Buxtehude etwas spielen zu können und im Heimspiel gegen Celle dann wieder komplett fit zu sein.

Neben der freudigen Nachricht steht nun allerdings auch fest, dass mit Nives Ahlin und Milana Vlahovic zwei weitere Spielerinnen die NSU zum Saisonende verlassen werden. "Wir haben uns mit beiden Spielerinnen zusammengesetzt und gemeinsam entschieden, die Verträge zum Saisonende zu beenden. Nives und Mimi brauchen für ihre Weiterentwicklung mehr Spielanteile, das ist bei uns aktuell aber nicht realisierbar", so Hadzimuhamedovic. "Wir möchten uns bei beiden Spielerinnen für ihren Einsatz für die NSU bedanken und wünschen ihnen auch in der Zukunft alles Gute."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: