News sendenPDF öffnen

06.10.2017 09:47 Uhr - 1. Bundesliga - PM THC, red

Thüringer HC muss lange auf Hubinger verzichten und denke über Nachverpflichtung nach

Anne HubingerAnne Hubinger
Quelle: Mario Gentzel
Der Thüringer HC muss mindestens ein halbes Jahr auf Anne Hubinger verzichten. "Sie hat eine ganz schwere Verletzung: Bruch des Mittelfußes, alle Bänder sind gerissen und am Fersenbein gibt es Absplitterungen. Sie muss nun erst einmal gesund werden, bevor wir überhaupt an Handball denken können. Das wird mindestens ein halbes Jahr dauern, schätzen die Ärzte ein", so THC-Coach Herbert Müller. "Wir stehen zu hundert Prozent hinter Anne und geben ihr alle Zeit der Welt, damit sie erst einmal wieder gesund wird."

Anne Hubinger verletzte sich in den letzten Minuten des Abschlusstrainings vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei am vergangenen Sonntag (wir berichteten). Am Dienstag wurde Hubinger in der Münchener Sportklinik operiert, während ihre Teamkolleginnen im DHB-Pokal in Ibbenbüren antraten.

Den THC trifft der Ausfall von Hubinger schwer. "Anne ist für uns so eine enorm wichtige Spielerin, dass durch ihren Ausfall das ganze Konzept unserer Mannschaft erst einmal über den Haufen geworfen wird. Anne ist für mich so eine unglaublich tolle positive Überraschung, sie bringt so viel Professionelles in die Mannschaft, ist leistungsorientiert, fleißig im Training, sie ist nicht zu ersetzen", sagte Müller.

"Wir freuen uns jetzt so sehr auf die Champions League, auch wenn wir natürlich mit unseren Gedanken noch bei Anne Hubinger sind. Ihre Verletzung wirft uns sportlich erst einmal zurück. Trotzdem wollen wir die Spiele gegen Larvik für uns entscheiden, um so in die Hauptrunde der Champions League einzuziehen. Das heißt für die gesamte Mannschaft, noch enger zusammenzurücken, so wie wir das in schwierigen Situationen schon immer gemeistert haben", erklärte Herbert Müller. Zudem denkt der THC über eine Nachverpflichtung nach, was für die anstehende Begegnung in der Champions League jedoch keine Entlastung bringt: "Auch wenn wir uns nach einer Spielerin als Ergänzung umsehen, um die Spielposition im rechten Rückraum mit einer Linkshänderin zu besetzen, die Aufgabe ohne Anne wird ungleich schwieriger. Trotzdem geht durch das gesamte Team so ein "Jetzt-erst-recht-Ruck"", so Müller abschließend.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: