News sendenPDF öffnen

29.12.2017 11:00 Uhr - 1. Bundesliga - Astrid Hofmann, dpa

Rödertal-Trainer nach Pleite-Serie angezählt: "Muss Erfolg vorweisen"

Karsten KnöflerKarsten Knöfler
Quelle: HCR
Die Handballerinnen des HC Rödertal sind nach acht Spielen noch ohne Punkte. Jetzt wird beim Erstliga-Aufsteiger Trainer Karsten Knöfler infrage gestellt.

Die Bilanz ist mehr als ernüchternd, der Druck auf den Trainer mehr als groß. Der HC Rödertal steht nach acht Niederlagen in acht Spielen gehörig unter Zugzwang. Und das vor der letzten Partie dieses Jahres. Gegner auswärts an diesem Samstag: Der bisher ungeschlagene Spitzenreiter der Frauen-Handball-Bundesliga, Thüringer HC. Schon vor der erwartbaren nächsten Niederlage stellt HCR-Präsident Andreas Zschiedrich Coach Karsten Knöfler infrage.

"Der Trainer steht unter Druck, er muss Erfolg vorweisen", sagte der Vereinschef nach der 27:35-Heimpleite am Mittwochabend gegen den Tabellenelften HSG Blomberg-Lippe. Erst im Sommer war Knöfler verpflichtet worden. Nun wird er öffentlich angezählt.

"Eigentlich waren aus den beiden Spielen gegen unmittelbare Konkurrenten nach der sechswöchigen WM-Pause zwei Punkte Pflicht. Wenn man aber mit 0:16 Punkten dasteht, muss man schon die Situation analysieren", sagte Zschiedrich. Vor der Niederlage gegen Blomberg-Lippe war der HCR auch in Neckarsulm leer ausgegangen.

Bis zum Spiel gegen Meister Bietigheim am 6. Januar in der Ballspielhalle in Dresden muss Knöfler, der einen längerfristigen Vertrag besitzt, aber offensichtlich keinen Rauswurf fürchten. "Bis dahin passiert nichts", versicherte Zschiedrich.

Dafür kündigte der Vereins-Präsident bis Jahresende mindestens eine Verstärkung an. "Wir sind uns mit einer Kreisläuferin so gut wie einig, erwarten zudem eine Litauerin zum Probetraining."

Für viele, darunter auch Knöfler selbst, kommt der bisher misslungene Saisonverlauf nicht unerwartet. "Wir konnten aufgrund des Hickhacks um die Insolvenz des HC Leipzig, für den wir ins Oberhaus nachgerückt sind, erst vier Wochen später mit der Vorbereitung beginnen", erklärte der Coach. Elf neue Spielerinnen mussten zudem integriert werden.

"Kaum eine von ihnen gehörte bislang in Erstliga-Teams zu den Leistungsträgerinnen. Jetzt aber sollen sie bei uns Verantwortung übernehmen", betonte Knöfler.

Es braucht Zeit. Genau wie Erfahrung. Wenn aber eine Niederlage der nächsten folgt, schwindet auch das Selbstvertrauen. "Wir werden nicht aufgeben und spätestens in der Rückrunde noch unsere Punkte holen", kündigte Torfrau Ann Rammer aber an.

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Frauen · 1. Bundesliga · Saison 2017/2018
9. Spieltag · 30.12.2017 · 18:00 Uhr
Thüringer HC31:14
HC Rödertal
Salza-Halle, Bad Langensalza · Zuschauer : 1100
Live als Internet-Stream auf Sportdeutschland.tv

Torschützen: Luzumová (8/1), Scheffknecht (5), Niederwieser (3), Batista da Silva Parolin (3), Schmelzer (3), Lang (2), Mitrovic (2), Huber (2), Wohlbold (2), Jakubisová (1),
Siebenmeter:1 / 3
Zeitstrafen:1
Rot:
Torschützen: Alesiunaite (4), Bösch (2/1), Nepolsky (2), Markeviciute (1/1), Kurzke (1), Hummel (1), Hummel (1), Ostwald (1), Nagy (1),
Siebenmeter:2/3
Zeitstrafen:6
Rot:

Meistgelesen:

EURO 2018:


» News und Übersicht
» Spielplan u. Tabellen
» Livestream und TV-Infos


Lesen Sie auch: