News sendenPDF öffnen

14.02.2018 10:51 Uhr - 1. Bundesliga - PM HSG Blomberg-Lippe

Blomberg-Lippe verlängert mit "absoluter Stütze der Truppe"

Anna Monz und Torben KietschAnna Monz und Torben Kietsch
Quelle: HSG Blomberg-Lippe
Die HSG Blomberg-Lippe treibt ihre Kaderplanungen für die kommende Spielzeit weiterhin mit Hochdruck voran. Nach Kreisläuferin Laura Rüffieux und Spielmacherin Silje Brøns Petersen hat nun auch Torfrau Anna Monz ihren auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

"Die 28-jährige Sympathieträgerin wechselte bereits 2012 von der DJK/MJC Trier ins Lipperland und ist mittlerweile aus dem Team kaum noch wegzudenken", berichtet der Pressedienst der HSG und erläutert: "Mit ihrer Ruhe und Erfahrung bildet die gebürtige Bayerin auch in der aktuellen Saison im Gespann mit Melanie Veith einen überragenden Rückhalt für das Team und hielt sich mit ihren Leistungen zuletzt konstant im erweiterten Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft."

"Ich fühle mich einfach sehr wohl hier in Blomberg, das Umfeld passt!", sagte eine zufriedene Anna Monz nach ihrer Vertragsunterzeichnung. "Hier bin ich Teil einer tollen Mannschaft, mit vielen jungen Spielerinnen und einer Menge Potenzial. Deshalb freue ich mich sehr auf das weitere Jahr im Tor der HSG."

Sportdirektor und Trainer André Fuhr zeigte sich ebenfalls hocherfreut über die erneute Vertragsverlängerung: "Anna ist seit vielen Jahren eine feste Größe in unserem Team und der Bundesliga. Sie gehört zu den absoluten Leistungsträgerinnen und besticht durch große Verlässlichkeit und Konstanz. Nicht umsonst hat sie sich in den erweiterten Kreis der Nationalmannschaft "gehalten". Sie ist in der Mannschaft und im Verein hoch anerkannt."

Auch ihre Laufbahn neben dem Handball beeindruckt Fuhr: "Mit ihrem Beruf als Rettungsassistentin und einem Fernstudium ist sie auch in der dualen Karriere und der Planung einer Perspektive für die Zeit nach dem Handball sehr gut unterwegs." Alles in allem sei er sich sicher, dass die Vertragsverlängerung mit Torhüterin Monz "ein weiteres wegweisendes Zeichen in der HSG-Personalplanung" sei.

Glücklich äußerte sich auch HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch zur Verlängerung: "Anna ist nach Franziska Müller die dienstälteste Spielerin im Bundesliga-Kader, somit eins der Gesichter unseres Teams und eine absolute Stütze der Truppe - dies auf und neben dem Feld. Es ist deshalb großartig, dass sich Anna für einen Verbleib bei der HSG entschlossen hat. Gemeinsam mit Melanie Veith wird sie auch in der Saison 2018/2019 ein tolles Torhüter-Gespann bilden."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!




Meistgelesen:



Lesen Sie auch: