News sendenPDF öffnen

10.12.2015 10:47 Uhr - Weltmeisterschaft - hcl, chs

Alexandra Mazzucco: Korea "ärgern und unser bestmögliches Potential abzurufen"

Alexandra MazzuccoAlexandra Mazzucco
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Leipzigs Rechtsaußen Alexandra Mazzucco bestreitet gerade ihr erstes Großturnier mit der Nationalmannschaft. Im Team von Jacob Vestergaard zählt die Linkshänderin auch aufgrund der Absage von Svenja Huber und der Verletzung von Marlene Zapf zu den Stammkräften der DHB-Auswahl, die mit einem deutlichen Sieg gegen Argentinien und trotz den Niederlagen gegen Frankreich und Brasilien auf Kurs in Richtung Achtelfinale ist.

"Die Atmosphäre in Dänemark ist sehr gut - das Gefühl in die Halle zu kommen und für Deutschland spielen zu dürfen ist einmalig und ich nehme viel Eindrücke mit", berichtet Mazzucco dem HCL-Pressedienst. "Das ist eine große Ehre für mich und ich genieße die Zeit hier sehr!"

Auf den Lorbeeren gegen Argentinien will man sich im DHB-Team nicht ausruhen, auch wenn man sich aller Voraussicht nach im abschließenden Spiel gegen die DR Kongo unter Umständen auch eine Niederlage mit 14 Toren leisten könnte. "Gegen Kongo zählt nichts anderes als ein Sieg - auch damit wir den bisherigen Weg weiter fortsetzen und ins Achtelfinale kommen können", erklärt die Leipzigerin mit Blick auf das abschließende Vorrundenspiel am Freitag und fügt mit Blick auf den heutigen Abend an. "Südkorea ist eine sehr starke Mannschaft, die bisher sowohl gegen Frankreich als auch Brasilien ein Unentschieden erzielen konnte. In diesem Spiel werden wir - wie immer - alles geben um die Mannschaft zu ärgern und unser bestmögliches Potential abzurufen."

Doch das Erreichen des Achtelfinals ist für die Linkshänderin nicht genug. "Als Ziel steht ganz klar das Viertelfinale an erster Stelle um auch weiterblickend die Chance zu wahren an den Olympischen Spielen 2016 teilnehmen zu dürfen. Wir werden alles daran setzen, dieses Ziel zu erreichen", so Mazzucco, die zu ihrer Rolle in der Mannschaft erklärt: "In den Minuten, in denen ich auf dem Parkett stehe - ob eine oder 60 - gebe ich das Beste für die Mannschaft."

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

Frauen · Weltmeisterschaft · Saison 2015/2016
4. Spieltag · 10.12.2015 · 20:30 Uhr
Deutschland40:28
Korea
Sydbank Arena Kolding · Zuschauer : 1000

Spielfilm:
1:1 (3.), 2:1 (4.), 2:2 (6.), 3:2 (6.), 3:3 (6.), 3:4 (7.), 3:5 (8.), 4:6 (10.), 5:6 (11.), 6:6 (13.), 6:7 (14.), 6:8 (16.), 6:9 (18.), 7:9 (20.), 7:10 (20.), 7:11 (21.), 8:11 (22.), 9:11 (23.), 10:11 (25.), 10:12 (26.), 11:12 (27.), 11:14 (28.), 12:14 (29.), 13:14 (29.), 13:15 (30.), 14:15 (HZ), 14:16 (32.), 15:16 (33.), 16:16 (33.), 17:16 (34.), 17:17 (34.), 18:18 (35.), 19:18 (36.), 20:18 (37.), 21:18 (37.), 22:18 (38.), 23:19 (40.), 27:20 (43.), 29:20 (45.), 30:20 (45.), 30:21 (46.), 31:23 (48.), 32:23 (50.), 33:23 (51.), 34:23 (51.), 35:23 (52.), 36:23 (53.), 36:25 (56.), 38:26 (58.), 40:28 (EN)

Torschützen: Smits(6), Müller(6), Müller(5/1), Hubinger(5), Schulze(4), Fischer(4), Naidzinavicius(3), Mazzucco(3), Behnke(2), Schmelzer(1), Rode(1),
Siebenmeter: 1 / 1
Zeitstrafen: 6
Rot:
Torschützen: Jung(6), Gwon(6), Choi(4), Kim(3), Jung(3/2), Ryu(2), Yoo(2), Yu(1), Sim(1),
Siebenmeter: 2 / 2
Zeitstrafen: 1
Rot:

Meistgelesen:



Lesen Sie auch:

Es sind keine News vorhanden.