News sendenPDF öffnen

30.09.2017 21:29 Uhr - Jugend/Juniorinnen - PM TSV

JBLH: Leverkusener Juniorelfen erreichen nach Kantersieg vorzeitig die Zwischenrunde

Jennifer Kämpf Jennifer Kämpf
Quelle: Bayer Leverkusen
Nach dem 29:16 (13:4)-Kantersieg über die HSG Bensheim/Auerbach haben die Juniorelfen die Zwischenrunde in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) vorzeitig erreicht. Jennifer Kämpf auf Seiten der Gastgeberinnen die erfolgreichste Torschützin, bei den Südhessen war es Pia Magnago. Beide Spielerinnen erzielten jeweils sechs Treffer. Am heutigen Sonntag treffen die Juniorelfen im zweiten Heimspiel des Wochenendes auf den TV Nellingen. Diese Partie wird um 15.30 Uhr in der Fritz-Jacobi-Halle angepfiffen.

"Wir sind richtig gut in die Partie gekommen", berichtete Kerstin Reckenthäler. Durch jeweils zwei Treffer von Josefine Schneiders und Elaine Rode lagen die Juniorelfen nach acht Minuten bereits mit 4:0 in Führung. Dieser verpatzte Auftakt zwang Heike Ahlgrimm, die ehemalige Leverkusenerinnen und heutige Trainerin der HSG Bensheim/Auerbach, zu einer frühen ersten Auszeit.

Doch es sollte nichts an der Überlegenheit der Juniorelfen ändern. "Unsere 3:2:1-Deckung war enorm aggressiv und hat Bensheim einfach nicht ins Spiel kommen lassen", berichtet Kerstin Reckenthäler. So zogen die Leverkusenerinnen bis auf 10:1 (23. Minute) davon. Mit einer 13:4-Führung ging es dann für die Juniorelfen in Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang wechselte das Trainerteam Kerstin Reckenthäler und Steffi Osenberg durch. Dennoch konnten die Gastgeberinnen das Ergebnis noch deutlicher gestalten. Am Ende stand ein 29:16-Kantersieg über die Südhessen, der den Einzug in die Zwischenrunde bedeutete. Ein Lob erhielt Lisa Fahnenbruck, die im Kasten des TSV erneut eine starke Leistung zeigte, von der Trainerin der Juniorelfen.

Am Sonntag geht es um 15.30 Uhr gegen den TV Nellingen weiter. "Wir werden bis dahin versuchen etwas zu regenerieren. Wir müssen aber auch wieder voll da sein, denn die Partie gegen Nellingen mit ihren drei Nationalspielerinnen ist die zweite innerhalb von nur 24 Stunden. Uns wird sicherlich eine offensive Deckung erwarten. Ich erwarte ein schweres Spiel. Aber wir wollen unbedingt einen weiteren Sieg einfahren, um auch den Gruppensieg unter Dach und Fach zu bringen", berichtet Kerstin Reckenthäler.

TSV Bayer 04 Leverkusen:
Lisa Fahnenbruck, Jule Schiewe
Dana Gruner (1), Elaine Rode (3), Kim Hinkelmann, Jule Killmer (1), Lilli Holste (1), Josefine Schneiders (4), Jennifer Souza (2), Jennifer Kämpf (6), Sophia Cormann (3), Mareike Thomaier (3), Merit Müller, Annika Lott (5)

HSG Bensheim/Auerbach:
Milena Deppisch, Josefin Lotze
Linda Brocke (4), Laura Bauer, Isabelle Rubeck (3), Nathalie Krause (1), Clara Wimmer, Pia Magnago (6/1), Rugile Bartaseviciute, Tatjana König, Kim Andrea Rädge, Nina Rädge, Lara Dahlke, Leonie Lüdtke (2)

Schiedsrichter: Anastasia Baumann und Eva Dauth - Zeitstrafen: TSV: 0 (0x 2 Minuten) - HSG: 6 (3x 2 Minuten)

Spielfilm: 1:0 (5.), 4:0 (8.), 5:1 (15.), 7:1 (20.), 11:2 (24.), 13:4 (Halbzeit) ? 14:4 (32.), 16:6 (35.), 21:8 (40.), 22:9 (45.), 25:10 (50.), 26:15 (55.), 29:16 (Endstand)

Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!


Meistgelesen:



Lesen Sie auch: